Trigger warnings

Liebes Publikum,

Wir möchten aufregendes, unvorhersehbares sowie bisweilen auch grenzüberschreitendes Theater für möglichst viele und unterschiedliche Menschen machen. Da Sie alle eigene Erfahrungen in den Theaterabend mitbringen, erleben Sie jede Vorstellung individuell. Im Bewusstsein, dass manche Themen bei einigen von Ihnen negative Gefühle auslösen, verstörend und/oder verletzend wirken können, versehen wir bestimmte Inszenierungen, deren Inhalt wir als sensibel einstufen, mit sogenannten Triggerwarnungen (Warnhinweisen). Trigger (engl. Auslöser) sind Reize, die bei Menschen mit einem traumatischen Erlebnis das ursprüngliche Trauma wieder auslösen können. Um dies zu verhindern, bieten wir hier sowie auf den spezifischen Stückseiten inhaltliche Warnungen, ohne dabei «Spoiler» preiszugeben oder die Handlung vorwegzunehmen. So bieten wir unserem Publikum die Möglichkeit, vorbereitet in ein vielleicht für sie schwieriges Stück zu gehen ohne dass zu viel Schmerz ausgelöst wird.

Aktuelle Produktionen mit Triggerwarnungen:

Border, Inszenierung: Christopher Rüping

Ödipus Tyrann, Inszenierung: Nicolas Stemann

Reigen, Inszenierung: Yana Ross

Wenn Sie weitere Informationen zu bestimmten Vorstellungen wünschen, gibt Ihnen unser Theaterkassen-Team jederzeit gerne Auskunft.

Herzlich,
Ihr Schauspielhaus Zürich