Open Call
Open Haus

Ein Programm spielbereit, aber keinen Ort mehr, um dieses zu spielen? Ausgefallene Einnahmen? Bühnen-Heimweh? Viele Künstler*innen wurden mit der Corona-Situation ihrer Auftrittsmöglichkeiten beraubt.

Das Schauspielhaus Zürich öffnet in diesem speziellen Kontext die Pfauenbühne für freischaffende Künstler*innen aus Theater, Musik, Literatur, Tanz, Performance oder Comedy, welche aufgrund von Corona ihre fertigen Stücke nicht aufführen konnten, diese aber gerne spielen würden.

Die Einnahmen gehen in vollem Umfang an die Künstler*innen. Der Bewerbungsprozess wurde mit einem Open Call initiiert, die Auswahl pro Abend wird jeweils von einer anderen Abteilung des Schauspielhauses gemacht. Pro Monat finden jeweils zwei Aufführungen statt. Unter der Corona-Regelung von Ende Oktober zuerst als Vorstellungen für 50 Personen gedacht, werden die Open Haus Veranstaltungen derzeit ohne Publikum vor Ort live gestreamt - direkt in die Wohnzimmer.

Vorstellungs-Daten:

Diener & Bachmann, 1. Dezember 2020


Johannes Dullin macht Stand Up, 10. Januar 2021


Im Bett, 29. Januar 2021


TriOlogie: Streichtrio Elodie Théry, Meredith Kuliew, Anna Mikolasek, 27. März 2021


Grosse Kleine Schwester, 17. April 2021


Infos an die Künstler*innen: Das Wichtigste in Kürze

  • Ihr habt: eine fertige Produktion, die ihr ohne grossen technischen Aufwand bei uns spielen könntet.

  • Wir haben: einen Vorstellungs-Slot im Pfauen, eine leere Vorbühne, Ton, Licht, Technik, Streaming und personelle Unterstützung.

  • Die Produktion sollte spielfertig und abendfüllend sein.

  • Die Vorstellung wird vom SHZ technisch (Ton, Licht, Streaming) begleitet. Darüber hinaus steht Unterstützung aus den technischen Abteilungen des SHZ (Maske, Requisite, Kostüm) bei Bedarf zur Verfügung.

  • Als Bühnenfläche steht der Vordere Bereich der Pfauen-Bühne, ca. 8m Breite und 4m Tiefe zu Verfügung.

  • Die Tickets für das Streaming werden zum Preis von CHF 5/15/30,-/Ticket (pay whatever want) verkauft. Sämtliche Einnahmen der Vorstellung fliessen an die Künstler*innen. Eine Mindesteinnahme von CHF 1.500 pro Veranstaltung wird dabei garantiert.

  • Kontakt: opencall@schauspielhaus.ch