Schneewittchen
Beauty Queen

© Zoé Aubry

Nach den Gebrüder Grimm
Inszenierung: Nicolas Stemann

«Konto, Konto, Kontostand – wer ist der Reichste im ganzen Land?» Nicolas Stemanns erste Inszenierung am Schauspielhaus Zürich kehrt ein allerletztes Mal zurück in den Pfauen. Es ist ein rauschendes Fest und die NZZ schrieb diesem «emanzipierten Schneewittchen» zurecht «Kultpotential» zu. Denn in der Zürcher Version des Grimmschen Märchens erlebt das Publikum ein vorlautes Rotkäppchen, einen lieben Wolf, einen zaghaften Jäger und einen abwesenden Vater. Und die Zwerge? Die bekommen von Schneewittchen beigebracht, wie sie in ihrer Männer-WG den Haushalt alleine schmeissen können.

Genügend märchenhaftes Personal also, um mit viel Liebe und Humor und einer gehörigen Portion Gesellschaftskritik Kinder und Eltern ein letztes Mal in den Märchenwald zu entführen und diesen vor der Abholzung zu retten.
Und bitte nicht vergessen: Wer verkleidet kommt, gewinnt eine Apfel. Falls der eigene Kleiderschrank für derlei Auftritte nicht genug hergibt: Ab eine Stunde vor Beginn der Schneewittchen-Aufführung verwandelt das Pfauen-Foyer sich in einen temporären Kostümverleih! Und weil das Kostüm nach der Aufführung wieder abgegeben werden muss: Anschliessend gibt es als Trost Pizza-Plausch für jung und alt.

 

8. Juni 2024, Rahmenprogramm *Happy End Abschlussfestival*
10:00 Family Dress Up - Kostümverleih. Best of Fundus der letzten 5 Jahre.
11:00 Schneewittchen Beauty Queen. Zum allerletzten Mal.
13:00 Pizza-Plausch im Pfauen-Foyer.

 

Pressezitate & Publikumsstimmen

«Wer wissen will, wie ein emanzipiertes Schneewittchen sein könnte, der blicke auf die Zürcher Pfauenbühne.» NZZ

«Viel Liebe für Nicolas Stemann und sein Anti-Märchen. Wenn ich mir eine ideale Welt wünschen könnte, wäre die Welt genauso wie in diesem Stück!» Nina Kunz für das Schauspielhaus Journal

«Ein toller Abend und eine beeindruckende Leistung von allen. Wir Erwachsene haben uns ebenfalls sehr amüsiert! So muss Kinder-Theater sein!» Publikumsstimme

«Mir gefiel die Szene wo die sechs Zwege behauptet haben sie seien sieben Zwerge am besten.» Feedback Kind (8)

«Ich und meine Freundin haben es richtig toll gefunden - best fairy tail ever!» Feedback Kind (9)

«Sehr lustig. Vor allem das Rotkäppchen und die Zwerge haben uns gefallen. Mama fand den Erzähler auf der Suche nach Eberhard toll.» Feedback Kind

«Zürichs neue Weihnachtsmärchen-Version hebt mit seinem anarchischen Blödsinn und seinem gleichzeitig liebevollen Blick auf die Nöte von Kindern das Genre auf ein bis dahin selten gesehenes Niveau.» nachtkritik.de

«Schönheitswahn, Organspenden, Klimakrise, Rassismus - in Zürich stellt sich eine Schneewittchen-Inszenierung drängenden Themen. Nicolas Stemann hat das Kindermärchen zur Zeitgeist-Komödie aufgemotzt.» Spiegel

«Ein Märchen-Patchwork mit einem furchtlos-emanzipatorischen Rotkäppchen (Henni Jörissen) und einem Schneewittchen (Giorgina Hämmerli), das die Zwerge zur Hausarbeit animiert.» Süddeutsche Zeitung

«Der 10-jährigen Zuschauerin hat der sprechende und tänzelnde Spiegel umso besser gefallen (famos im Silberkostüm: Kay Kysela), der mit der Königin in Streit gerät, weil er ihr nicht das sagt, was sie hören will. Diesem sich duellierenden, irrwitzigen Duo schaut man tatsächlich mit Genuss zu.» NZZ

«Die sprudelnde, spiel- und verwandlungsfreudige siebenköpfige Zürcher Truppe aber parodiert und rappt und singt (mit ein paar sehr schönen Liedern von Stemann, live begleitet von Thomas Kürstner und Sebastian Vogel) (…) und bevölkert im fliegenden Kostümwechsel (Marysol del Castillo) eine Mehrzweckbühne (Katrin Nottrodt), auf der man so leicht aus der Verzauberung in die Wirklichkeit plumpsen kann.» Spiegel

 

mehr weniger

 

 

Live-Musik
Thomas Kürstner / Sebastian Vogel
Inszenierung
Nicolas Stemann
Bühne
Katrin Nottrodt
Kostümbild
Marysol del Castillo
Dramaturgie
Joshua Wicke / Bendix Fesefeldt
Audience Development
Nico Grüninger / Rona Schauwecker
Theaterpädagogik
Patrick Oes / Zora Maag
Produktionsassistenz
Leila Vidal-Sephiha / Sarah-Maria Hemmerling
Bühnenbildassistenz
Natascha Leonie Simons
Kostümassistenz
Iva Ivanova / Sophia May
Inspizienz
Dayen Tuskan / Aleksandar Sascha Dinevski
Soufflage
János Stefan Buchwardt
Übertitel Übersetzung
Sinikka Weber
  • 2h, inkl. Pause
  • Uraufführung: 10. November 2019, Pfauen / Wiederaufnahme-Premiere: 4. November 2023
  • Auch interessant für Menschen ab 8
  • Englische Übertitel

Bildergalerie & Videos

Bits on Pieces
Weitere Texte und Kontexte zu unseren Inszenierungen im Schauspielhaus Journal.
Ein Stück für Achtjährige?

Der Erfahrungsbericht von Thomas Meyer über Schneewittchen Beauty Queen

mehr
Oh girl, was für ein Weihnachtsmärchen!

Der Erfahrungsbericht von Nina Kunz über die Premiere von Schneewittchen Beauty Queen

mehr
Der Prinz

Gedankenexperiment von Elias Hirschl zu Schneewittchen

mehr