Archiv     Archiv     Archiv     Archiv     Archiv     Archiv    

Corona-Passionsspiele
Vol. 4

© Gina Folly

Ein Distanzkonzert von Nicolas Stemann & Ensemble
Frühlings-Ausgabe

Die Corona Passionsspiele zeigen analog zu den Stationen des Kreuzweges von Jesus eine moderne Leidensgeschichte der Menschheit zu Zeiten von Corona auf: Isolation, Einsamkeit, Trennung der Generationen, Verletzlichkeit, Verschwörungen, Wut und Ungewissheit. Jetzt kommt die Frühlings Edition Volume 4!

Ein zarter, wütender, kritischer, rockiger und ironischer Dialog mit dem Virus, das unser Leben noch immer nachhaltig umkrempelt. Ein Theaterabend «work in progress».

 

OUT NOW: Das Musikalbum zu Corona-Passionsspiele ist da – mit Live-Versionen aus den vergangenen Aufführungen. Verfügbar über alle gängigen Streaming-Anbieter. Bspw. hier hören: SPOTIFY

 

Rückblick: Corona-Passionsspiele Vol. 3 (Winter 2021)

Rückblick: Corona-Passionsspiele Vol. 2 (Herbst 2020)

Rückblick: Corona-Passionsspiele Vol. 1 (Frühling 2020)

Inszenierung & Komposition
Nicolas Stemann
Ausstattungsleitung & Kostüme
Marysol del Castillo
Bühne
Eva Willenegger
Musik
Jojo Büld / Christian Szyska / Sebastian Harder / Renzo Spotti
Musikalische Einstudierung & Einrichtung
Jojo Büld
Video & Kamera
Emma Lou Herrmann
Videomeister
Andi A. Müller
Licht
Carsten Schmidt
Dramaturgie
Fadrina Arpagaus
Alle Beteiligten anzeigen
Übertitel
Sinikka Weber
Übertitelfahrer
Alain Angehrn
Produktionsassistenz
Sultan Coban
Kostümmitarbeit
Miriam Schliehe
Produktionsleitung
Monika Huber
Inspizienz
Dayen Tuskan
Weniger Beteiligte anzeigen

***
Live is live: Im Rahmen der Reihe Streamy Thursday – Theater zu Haus streamen wir ausgewählte Produktionen aus unseren Spielstätten im Pfauen und Schiffbau. Die Vorstellungen werden mit mehreren Kameras gefilmt, die verschiedenen Kameraperspektiven durch die Regisseur*innen der Inszenierung selbst gewählt und angesteuert.
***

Bits on Pieces
Weitere Texte und Kontexte zu unseren Inszenierungen im Schauspielhaus Journal.
Die gute und die schlechte Aufregung

Die vierte Ausgabe der Corona-Passionsspiele von Nicolas Stemann fand für 50 Zuschauer*innen im Pfauen statt und wurde zudem live im Internet übertragen. Der Moderator, Autor und Tongestalter Dominik Dusek hat sich den Stream angeschaut und seine Gedanken dazum im nachfolgenden Text festgehalten. «Die gute und die schlechte Aufregung» handelt von fragwürdigen Aktionen prominenter Schauspieler*innen, dem sogenannten information and data overload und der Wucht eines abrupten Endes. 

mehr
Die 8 Regisseur*innen im Chat.