The Deathbed of Katherine Dunham

Inszenierung & Choreografie: Trajal Harrell
 

Drei Wochen lang probten Trajal Harrell und zehn Tänzer*innen den letzten Teil von Harrells Trilogie Porca Miseria, als der erste Lockdown im März 2020 die Ereignisse abrupt zum Erliegen brachte. Genau zwei Jahre später hat The Deathbed of Katherine Dunham (hoffentlich!) Premiere. Hier vereint Harrell die für den japanischen Ausdruckstanz Butoh charakteristische ästhetische Beziehung zu Tod und Ritual mit seiner Erinnerung an die afroamerikanische Tänzerin und Choreografin Katherine Dunham. Dunham war bekannt dafür, auf der Bühne einen Raum für afrikanische und karibische Tanztraditionen und Rituale zu schaffen und bereiste in den 1940er und 50er Jahren mit ihrer eigenen Tanzkompanie die Welt. Sie war aber auch Aktivistin, die gegen die Abschiebung haitianischer Flüchtlinge aus den USA in einen Hungerstreik trat und in ihrem eigenen Land für Gleichberechtigung kämpfte.

 

Mit Titilayo Adebayo, Frances Chiaverini, Challenge Gumbodete, Trajal Harrell, Josh Johnson, Christopher Matthews, Nasheeka Nedsreal, Perle Palombe, Dila Watten Raworth, Songhay Toldon, Ondrej Vidlar
Inszenierung & Choreografie
Trajal Harrell
Bühne
Erik Flatmo, Trajal Harrell
Kostüme
Stephen Galloway, Trajal Harrell
Soundtrack
Trajal Harrell
Licht
Stéfane Perraud
Dramaturgie
Sara Jansen, Katinka Deecke
Audience Development
Mathis Neuhaus
Theaterpädagogik
Katarina Tereh
Produktionsassistenz
Maja Renn
Bühnenbildassistenz
Ann-Kathrin Bernstetter, Natascha Leonie Simons
Kostümassistenz
Liv Senn

Eine Produktion Schauspielhaus Zürich mit der Kunsthalle Zürich.

The Deathbed of Katherine Dunham ist ein Teil der Trilogie Porca Miseria, beauftragt vom Manchester International Festival, Schauspielhaus Zürich, Onassis Stegi, Kampnagel Hamburg, Holland Festival, Barbican, Dance Umbrella, NYU Skirball, Berliner Festspiele & The Arts Center at NYU Abu Dhabi.

  • Uraufführung: Frühjahr 2022, Kunsthalle Zürich
  • Kunsthalle Zürich
  • Empfohlen ab 16 Jahren
Daten
Do 03.03. Kunsthalle Zürich
03Zum Kalender hinzufügen
Bits on Pieces
Weitere Texte und Kontexte zu unseren Inszenierungen im Schauspielhaus Journal.
Directors Talk:
Trajal Harrell und
Christopher Rüping

In der Reihe Directors Talk nehmen Sie unsere Hausregisseur*innen Alexander Giesche, Suna Gürler, Trajal Harrell, Yana Ross, Christopher Rüping, Nicolas Stemann, Wu Tsang sowie Co-Intendant Benjamin von Blomberg in acht Gesprächen mit in die Produktionen der Spielzeit 2021/22. Sie haben sich während des zweiten Lockdowns auf Zoom zum Austausch über das Hier, Jetzt und Morgen getroffen, immer zu zweit, einmal reihum. Die Gespräche sind Teil des Saisonvorschau, die die Spielzeit 2021/2022 vorstellt und ab sofort in all unseren Spielstätten ausliegt, sowie kostenlos online bestellt werden kann. 

mehr
Directors Talk:
Wu Tsang und Trajal Harrell

In der Reihe Directors Talk nehmen Sie unsere Hausregisseur*innen Alexander Giesche, Suna Gürler, Trajal Harrell, Yana Ross, Christopher Rüping, Nicolas Stemann, Wu Tsang sowie Co-Intendant Benjamin von Blomberg in acht Gesprächen mit in die Produktionen der Spielzeit 2021/22. Sie haben sich während des zweiten Lockdowns auf Zoom zum Austausch über das Hier, Jetzt und Morgen getroffen, immer zu zweit, einmal reihum. Die Gespräche sind Teil des Saisonvorschau, die die Spielzeit 2021/2022 vorstellt und ab sofort in all unseren Spielstätten ausliegt, sowie kostenlos online bestellt werden kann. 

mehr
Die 8 Regisseur*innen im Chat.