100 Jahre Benno Besson - Jubiläumsanlass

Mit Zeitzeug*innen und Gästen wie Bennos Bessons Tochter Katharina Thalbach, Enkelin Anna Thalbach, Bühnenbildner Ezio Toffolutti, Filmemacher Philippe Macasdar und Theaterforscher Werner Wüthrich.

Benno Besson (1922-2006) war nicht nur Regiekoryphäe und begabtester Brecht-Schüler, sondern galt obendrein als «Schweizer Übervater des DDR-Theaters». Zum Anlass seines Jubiläums begibt sich das Schauspielhaus in Zusammenarbeit mit dem Verein Theatermuseum auf eine Zeitreise. Mit Zeitzeug*innen und Gästen wie Bennos Bessons Sohn Pierre Besson, Tochter Katharina Thalbach, Enkelin Anna Thalbach, Bühnenbildner Ezio Toffolutti, Filmemacher Philippe Macasdar und Theaterforscher Werner Wüthrich spüren wir dem Regisseur nach: Von Bessons Lehrjahren, über Proben mit Bertold Brecht, seine Zeit in der DDR auf der Volksbühne in Berlin, Grosserfolge wie «Der Drachen», die Rückkehr in den Westen – und nicht zuletzt über seine Zeit am Schauspielhaus Zürich. Mit Lesungen, Filmausschnitten, Archivmaterial, Bildern und Gesprächen zwischen den Gästen wird ein einmaliger Einblick in das Schaffen des bekannten Regisseurs geschaffen.

Im Anschluss wird allen Interessierten als Zusatz im Pfauensaal noch eine audiovisuelle Impression der Hörspielregisseurin Beate Roschvon über Bessons legendärer Inszenierung «Der Frieden» von 1962 geboten. Der Anlass bildet einen Auftakt zur nächstjährigen Ausstellung zu Benno Besson des Vereins Theatermuseum.

 

Programm:

15:30 Anstossen auf Benno Besson im Foyer des Pfauens

16:00 Beginn der Werkschau – mit Gästen, Lesungen und Archiv-Bildern und -Filmen

17:30 Ende der Werkschau

18:00 bis 19:30 Audiovisuelle Rekonstruktion von «Der Frieden» für alle Interessierten.

Hinweis: Um 20 Uhr findet noch eine zweite, vom Nachmittags-Anlass unabhängige Veranstaltung zu Benno Besson statt. Ein Live-Podcast, organisiert vom Maison du Futur, mit Suppe und Bier. Weitere Infos finden Sie hier verlinkt.)

 

Mit Katharina Thalbach / Pierre Besson / Ezio Toffolutti / Philippe Macasdar / Anna Thalbach / Werner Wüthrich
Inhaltliche Kuration & Planung
Christian Mächler / ITW Universität Bern / CET Université Lausanne
Mitarbeit
Silvan Gisler / Isabella Wehdanner / Ralf Haug
Audiovisuelle Impression
Beate Rosch

In Zusammenarbeit mit dem Verein Theatermuseum.

Die Ausstellung Benno Besson wird unterstützt u.a. von: Schweizerischer Nationalfonds, Bundesamt für Kultur BAK, Ernst Göhner Stiftung, Kanton Zürich Fachstelle Kultur, Stadt Zürich Kultur

  • Pfauen
  • Die Veranstaltung findt ausschliesslich auf Deutsch statt
Daten
So 04.12. 16:00 Pfauen
Tickets04Zum Kalender hinzufügen