Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /home/www-data/neu.schauspielhaus.ch/content/hylex.inc.php on line 246
Before the Sky Falls - Schauspielhaus Zürich

Before the Sky Falls

Nach Macbeth von William Shakespeare unter Verwendung der Übersetzung von Angela Schanelec
Inszenierung: Christiane Jatahy

Macbeth ist die Geschichte eines ehrgeizigen Tyrannen, der im Zentrum eines Netzwerkes von korrupten, brutalen und frauenverachtenden Machos steht. Damit scheint Macbeth der literarische Prototyp toxischer Männlichkeit zu sein und seine Herrschaft ein Spiegel für die aktuellen autoritären Regime weltweit. So auch in Brasilien, der Heimat von Christiane Jatahy. In Before the Sky Falls nimmt sich die Regisseurin Shakespeares Klassiker vor und zeigt von Macht trunkene Männer, die alles verschlingen, was schwach, feminin oder zerbrechlich wirkt… bis die Geister des Amazonas den Wald beschwören und zurückschlagen. Im Geleit der Philosophie der Yanomami, einer indigenen Gruppe aus dem Norden Brasiliens, lässt Jatahy das Orakel der Hexen Macbeth’ Schlaf betreten und den Regenwald auf die Bühne drängen.

Bekannt für ihre Gratwanderung zwischen Theater und Film und dem Zürcher Publikum durch ihre Gastspiele beim Theaterspektakel, kommt Christiane Jatahy nun ans Schauspielhaus, um mit dem hiesigen Ensemble ihre politische Theaterarbeit fortzuführen.

Rahmenprogramm

Ticketkooperation mit dem Fotomuseum Winterthur

Beim Vorzeigen eines Tickets von Before the Sky Falls erhalten Sie im Fotomuseum Winterthur zwei Eintrittskarten zur Ausstellung Claudia Andujar: Der Überlebenskampf der Yanomami zum Preis von einer. Vice versa erhalten Sie mit einer Eintrittskarte der Ausstellung oder einem Mitgliedsausweis des Fotomuseums Winterthur bei uns an der Theaterkasse 20% Ermässigung auf ein Ticket einer Vorstellung (ausgenommen Premiere). Die Ausstellung im Fotomuseum läuft vom 23. Oktober 2021 bis zum 13. Februar 2022.

Samstag, 30. Oktober 2021, ab 17 Uhr: 

Empfang und Artist Talk mit Davi Kopenawa, Christiane Jatahy und Julia Büsser im Pfauen Foyer
Zur Veranstaltung und Anmeldung

Sonntag, 14. November 2021, 11.30 Uhr:

Filmvorführung von "The Last Forest" des Regisseurs Luiz Bolognesi im Kino Riffraff

Seit dem Amtsantritt Jair Bolsonaros im Jahr 2019 dringen wieder massiv Goldsucher*innen in die Lebenswelt der Yanomami im brasilianisch-venezolanischen Grenzgebiet vor. Sie vergiften nicht nur das Wasser mit Quecksilber, sondern tragen auch tödliche Krankheiten, wie zuletzt Covid-19, in die weitgehend abgeschieden lebenden indigenen Gemeinschaften.
Nachdem er in Ex Pajé das Leben der Paiter Suruí dokumentierte, nähert sich Filmemacher und Anthropologe Luiz Bolognesi einer weiteren indigenen Gemeinschaft in den Regenwäldern des Amazonas. Klassisch beobachtende Aufnahmen wechseln sich mit inszenierten Sequenzen ab, die in Zusammenarbeit mit Davi Kopenawa Yanomami, Schamane und international einer der bekanntesten Sprecher*innen der Yanomami, entwickelt wurden. Sie erzählen von den Ursprungsmythen der Yanomami, von ihrem Verhältnis zur Natur und vom fortwährenden Kampf um den Erhalt ihres Lebensraums.

Inszenierung
Christiane Jatahy
Künstlerische Mitarbeit, Bühne und Lichtdesign
Thomas Walgrave
Kostüm
Paula Henrike Hermann
Musik
Domenico Lancellotti
Kamera
Paulo Camacho
Video
Julio Parente
Technische Entwicklung
Marcelo Lipiani
Lichtmeister
Frank Bittermann
Produktionsleitung
Henrique Mariano
Dramaturgie
Bendix Fesefeldt
Alle Beteiligten anzeigen
Audience Development
Mathis Neuhaus
Theaterpädagogik
Manuela Runge
Touring & International Relations
Björn Pätz
Produktionsassistenz
Sultan Coban
Bühnenbildassistenz
Karl Dietrich
Kostümassistenz
Anna Michaelis
Regiehospitanz
Kaja Schranz
Bühnenbildhospitanz
Valeria Ballek
Kostümhospitanz
Michelle Wanzenried
Inspizienz
Eva Willenegger
Soufflage
Rita von Horváth
Weniger Beteiligte anzeigen

In Kooperation mit CULTURESCAPES 2021 Amazonas
♥ Affairs

 

Unterstützt von der Gesellschaft der Freunde des Schauspielhauses (gfs). In Zusammenarbeit mit der Villa Patumbah. Christiane Jatahy ist Related Artist des Odéon-Théâtre de l'Europe, Centquatre-Paris, Schauspielhaus Zürich, Arts Emerson Boston und Piccolo Teatro de Milano. Die Company Vertice wird von der Direction régionale des affaires culturelles d'Île-de-France und vom französischen Kultusministerium gefördert.

  • 1:50h (ohne Pause)
  • Premiere: 27. Oktober 2021
  • Pfauen
  • 🛈 Einführung 30 Min vor der Aufführung am 29.10., 01.11., 4.11., 9.11., 10.11., 16.11., 25.11. und 29.11.
Daten
Mi 27.10. 20:00 Pfauen
  • Premiere
Tickets27Zum Kalender hinzufügen
Fr 29.10. 20:00 Pfauen
Tickets29Zum Kalender hinzufügen
Sa 30.10. 20:00 Pfauen
Tickets30Zum Kalender hinzufügen
Mo 01.11. 20:00 Pfauen
Tickets01Zum Kalender hinzufügen
  • Theatermontag
Do 04.11. 20:00 Pfauen
Tickets04Zum Kalender hinzufügen
  • Do
Di 09.11. 20:00 Pfauen
Tickets09Zum Kalender hinzufügen
  • Di
Mi 10.11. 20:00 Pfauen
Tickets10Zum Kalender hinzufügen
  • Mi
Di 16.11. 20:00 Pfauen
Tickets16Zum Kalender hinzufügen
  • Migros-Abo
So 21.11. 15:00 Pfauen
Tickets21Zum Kalender hinzufügen
  • So
Mo 29.11. 20:00 Pfauen
Tickets29Zum Kalender hinzufügen
  • Theatermontag
Sa 04.12. 20:00 Pfauen
Tickets04Zum Kalender hinzufügen
Weitere Vorstellungen
Weniger Vorstellungen