Jobs

Das Schauspielhaus Zürich ist eine der wichtigsten Kulturinstitutionen der Schweiz und im deutschsprachigen Raum. Über 300 Mitarbeiter*innen arbeiten in den Spielstätten Pfauen und Schiffbau auf und hinter den Bühnen. Das Schauspielhaus verfolgt einen spartenübergreifenden, transdisziplinären, inklusiven und intersektionalen Ansatz, der sowohl bei den Mitarbeiter*innen wie auch beim Publikum grösstmögliche Diversität hinsichtlich Alter, Gender, race und Herkunft sowie anderen Kategorien systemischer Diskriminierung anstrebt.

Als Institution befindet sich das Schauspielhaus in einer diversitätsorientierten Organisationsentwicklung und arbeitet gemeinsam mit allen Mitarbeiter*innen auf eine respektvolle Betriebskultur hin. Dennoch wissen wir, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben, bis eine umfassende Diversität am Schauspielhaus Realität geworden sein wird. Nachdrücklich möchten wir Angehörige unterrepräsentierter gesellschaftlicher Gruppen ermutigen, sich zu bewerben. Wir berücksichtigen alle qualifizierten Kandidaturen und freuen uns besonders über Bewerbungen von BIPoC sowie von Menschen mit Migrationserfahrung.

*****

Die Presse- und Medienarbeit wie der Kultur-Journalismus unterliegt einem radikalen Wandel. Klassische Berichterstattung in den Feuilletons der grossen Print-Zeitungen bekommen weniger Raum; Auswege werden im Netz gesucht, ohne immer genau zu wissen, wie klassische Formate, wie der begleitenden Bericht oder die Rezension sich dort transformieren müssten. Zugleich explodiert das Storytelling, der Gossip auf allen Kanälen, die News. Das Meinungsmachen, aber auch der kritische Diskurs finden weiterhin, aber woanders und anders statt. Auch (Fach)Magazine spielen dabei nach wie vor eine Rolle, vor allem aber verschiedene Szene-Portale, Messenger Dienste bzw. Polit-Journalist*innen oder Influencer*innen.
Wir denken das Theater und seine Akteur*innen kann und muss breiter rezipiert und zitierfähiger werden. Aber dafür muss etwas getan werden. Und dafür brauchen wir Verstärkung und suchen zum Beginn der neuen Spielzeit (9. August 2021) eine*n

Leiter*in Presse- und Medienabteilung
(Pensum 100%)

Wir erwarten einen kreativen Kopf. Jemanden, die*der die journalistische Szene insgesamt aus dem FF kennt. Sie sind umtriebig und tun alles dafür, mit allen ins Gespräch zu kommen. Überall sehen Sie die Möglichkeit, zu vernetzen; Sie wittern den Stoff und die Story. Sie packen zu und gestalten umsichtig und gewissenhaft. Sie haben am besten bereits Erfahrungen im Theater oder anderen kultur- und kunstnahen Betrieben gesammelt, wichtiger aber: Sie haben ein gutes Gespür und Verständnis für künstlerische Belange und können die bzgl. komplexen Inhalte erfassen und eine verständliche Sprache dafür finden. Der Umgang mit Künstler*innen und Journalist*innen fällt Ihnen leicht. Kommunikation, gern in mehreren Sprachen, in jedem Fall aber auf Deutsch und Englisch, ist Ihr Ding.

Ihre Hauptaufgaben:

  • Leitung der Presse- und Medienstelle in enger, vertrauensvoller und kooperativer Zusammenarbeit mit Mitarbeitenden aus den einzelnen Schwerpunktbereichen (Direktion, Fundraising, und Kommunikation, Audience Development, Dramaturgie usw.)
  • Sie haben die Funktion der*des Pressesprecher*in/s inne
  • Weiter sind Sie Teil des erweiterten Direktoriums des Hauses und haben ein Interesse daran, eine moderne Institutionskultur zu entwickeln und beständig zu kultivieren; und demnach auch interne Kommunikation mitzugestalten
  • Anlaufstelle für alle Journalist*innenanfragen
  • Verfassen von zielgruppenspezifischen Texten (Pressemitteilungen, Ankündigungen, Twitter etc.)
  • Koordination und/oder Betreuung von Interviews und Foto-/Filmshootings
  • Planung und Durchführung von Pressekonferenzen
  • Budgetierung von Pressemassnahmen und regelmässige Überprüfung der Wirksamkeit
  • Unterstützende Mitwirkung bei Kommunikationskampagnen
  • Abenddienste bei Premieren und Vorstellungen


Ein*e Mitarbeiter*in (60 %) steht Ihnen zur Seite, die*den wir mit Ihnen zusammen auswählen.

Für die Stelle ist ein abgeschlossenes Studium zum Beispiel im Bereich der Geisteswissenschaften, des Journalismus, der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kultur- oder Kommunikationswissenschaft bzw. Schwerpunkt Kulturmanagement oder eine vergleichbare Ausbildung von Vorteil, Voraussetzung ist sie nicht. Auch einige Jahre Praxiserfahrung, idealerweise in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit eines Theaters oder einer Kulturinstitution sind sehr erwünscht. Eine Vorgabe aber: Sie wohnen in Zürich.

Sie haben Freude in einem sehr engagierten und kollegialen Team zu arbeiten. Ihnen ist bewusst, dass im Theater auch am Wochenende und am Abend gespielt wird und viel Leidenschaft bei der Arbeit im Spiel und der Anspruch aneinander daher hoch ist. Sie erwartet mitten in Zürich eine sehr abwechslungsreiche, anregende und aufregende Tätigkeit. Nerven «aus Stahl», Geduld und Hartnäckigkeit aber sind erforderlich. Und die Überzeugung – es kann Spass machen, sich auf eine grosse Kulturinstitution im Wandel einzulassen.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, wenden Sie sich bei Fachfragen bitte an Barbara Higgs (derzeitige Leiterin Medienarbeit & Fundraising, Pressesprecherin, Tel. + 41 44 258 72 07) oder Rona Schauwecker (Leitung Marketing und Kommunikation, Tel. 044 258 72 90) oder bei allgemeinen Fragen an unseren Personalleiter Herrn Martin Hefti (Tel. 044 258 72 40). Wir freuen uns auf Ihr vollständiges elektronisches Bewerbungsdossier eine PDF-Datei bis zum 3. Mai 2021 auf bewerbungen@schauspielhaus.ch.
Papierdossiers werden nicht retourniert; aufgrund der Stellenattraktivität verzichten wir auf die Hilfe von Vermittlungsbüros


Wir suchen in unserer Ton- und Videoabteilung per 01. August 2021 ein*eine

Theater-Tonmeister*in
Pensum 70%

Ihre Aufgaben:

  • Umsetzung aller tontechnischen Anforderungen bei unseren Produktionen sowie für Gastspiele und Events, im Team als auch selbständig und eigenverantwortlich.
  • Betreuen unserer Produktionen auf Abstechern.
  • Konzipieren, berechnen und Einrichten verschiedener Beschallungssituationen in unseren Hallen.
  • Sicher im live mischen unterschiedlicher musikalischer Sparten inkl. Musical.
  • Drahtlostechnik inkl. Frequenzmanagement.
  • Tonstudio Vorproduktion
  • Installations-, Planungs- und Unterhaltsarbeiten der Ton-, Video- und Medientechnik

Für die Stelle als Theater-Tonmeister*in haben Sie ein entsprechendes Studium sowie die nötigen Aus- und Weiterbildungen abgeschlossen. Eine solide Berufserfahrung im Theater setzen wir voraus. Wir freuen uns weiter auf Ihre Fachkompetenz im Umgang mit moderner digitaler Tontechnik sowie Ihre Kenntnisse zeitgemässer digitaler Video- und Inspiziententechnik. Sie gehen mit dem nötigen Einfühlungsvermögen auf künstlerischen Belange und Anforderungen ein. Ihr Profil runden sehr gute Kenntnisse der gängigen Soft- und Hardwarekomponenten (PC/Apple) - insbesondere Pro Tools, Ableton Live und QLab - ab.

Die vielseitige und einmalige Theaterstelle bedingt Ihre Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten mit Schicht- und Wochenendeinsätzen. Sie arbeiten eng mit den anderen bühnennahen Abteilungen zusammen. Dies erfordert von Ihnen Selbständigkeit und eine hohe Sozialkompetenz. Aufgrund der Vielschichtigkeit der am Theater tätigen Menschen müssen Sie sich auch in Englisch verständigen können.

Das Schauspielhaus Zürich strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen und von Menschen, die von Diskriminierungen betroffen sind, an. Wir bitten deshalb explizit qualifizierte Menschen aus diesen Gruppen um ihre Bewerbung. Bei gleichwertigen Dossiers werden Bewerbungen von diesen Menschen bevorzugt behandelt.

Wenn Sie mehr über die abwechslungsreiche Tätigkeit in einem jungen Team erfahren möchten, wenden Sie sich bei Fachfragen bitte an Herr Jens Zimmer, Leiter Ton-& Videoabteilung (Tel. 044 258 71 07) oder bei allgemeinen Fragen an unseren Personalleiter Herrn Martin Hefti (Tel. 044 258 72 40). Wir freuen uns auf Ihr vollständiges elektronisches Bewerbungsdossier als eine PDF Datei auf bewerbungen@schauspielhaus.ch.
(Papierdossiers werden nicht retourniert)


Mit dem Beginn der neuen Spielzeit am 09. August 2021 oder nach Vereinbarung suchen wir:

Assistent*in im Künstlerischen Betriebsbüro (60%)

Ihre Aufgaben:

  • Selbstständige, administrative Unterstützung der beiden KBB Mitarbeiter*innen und der Abteilungsleitung u.a. bei der Erstellung von Tagesplänen, bei der Abrechnung der Statisterie und der Bearbeitung von Urlaubsgesuchen.
  • Koordination der Abenddienste für alle Vorstellungen
  • Koordination, Einteilung und Abrechnung der Übertitelungsmitarbeiter*innen
  • Bereitschaft zur Übernahme von Abenddiensten bei Vorstellungen und Rufbereitschaften am Wochenende
  • Selbsständige Betreuung von Einzelprojekten
  • allgemeine Büroarbeiten (Empfang, Telefon, Ablage etc.)

Sie schlossen kürzlich Ihre kaufmännische Ausbildung in einem Dienstleistungsunternehmen ab oder suchen eine erste berufliche Herausforderung nach ihrem abgeschlossenen Studium und haben allenfalls bereits erste Erfahrungen in einem Künstlerischen Betriebsbüro, im Tourismus oder in der Hotellerie gesammelt. Ihr Profil runden Sie mit sehr guten Kenntnissen der gängigen MS Office Programme sowie bestenfalls einer Dispositionssoftware ab. Am Puls des Theaters setzen wir gute Deutsch- und Englischkenntnisse voraus.
Die vielseitige Theaterstelle bedingt Ihre Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten mit Schicht- und Wochenendeinsätzen. Sie überzeugen mit einem hohen Dienstleistungsgedanken, einer hohen Sozialkompetenz und arbeiten gerne mit einem Team zusammen. Sie haben ein grosses Interesse für das Theater und seine Arbeitsweise.
Wenn Sie mehr über die abwechslungsreiche Tätigkeit in einem jungen Team erfahren möchten, wenden Sie sich bei Fragen an unseren Personalleiter Herrn Martin Hefti (Tel. 044 258 72 40). Wir freuen uns auf Ihr vollständiges elektronisches Bewerbungsdossier auf als eine PDF-Datei auf bewerbungen@schauspielhaus.ch bis zum 25. April 2021. Bitte erwähnen Sie im Betreff Ihrer Bewerbung die Funktion resp. die Stellenbezeichnung. (Papierdossiers werden nicht retourniert)