Aktuell
News
01. Februar 2024
Schauspielhaus tanzt!

Im Februar steht das Schauspielhaus Zürich im Zeichen des Tanzes! Tambourines von Trajal Harrell feiert am 7. Februar 2024 im Schiffbau Premiere. Das Schauspielhaus Zürich Dance Ensemble tanzt sich im Stück an die Seite von Hester Prynne, der Heldin von Nathaniel Hawthornes Roman Der scharlachrote Buchstabe. Nach einer bejubelten Avant-Premiere beim Festival d’Automne in Paris beginnt das Tanzensemble mit Tambourines seinen Abschied vom Schauspielhaus.

Vom 28. Februar bis 3. März 2024 finden zudem die Swiss Dance Days in Zürich statt. Im Schiffbau werden gleich zwei Stücke zu sehen sein: Pierre Pitons Open/Closed in der Box und Monkey off My Back or the Cat’s Meow von Trajal Harrell und dem Schauspielhaus Zürich Dance Ensemble in der Halle. Aus 218 Produktionen hat die Jury der Swiss Dance Days 15 inspirierende Produktionen ausgewählt, welche die Qualität und Vielfalt der hiesigen Tanzlandschaft zeigen. «Was für ein grossartiges Spektakel!» schrieb Lilo Weber in der NZZ über die Inszenierung Monkey off My Back or the Cat’s Meow, die am 3. März zum letzten Mal im Zürcher Schiffbau zu sehen sein wird.

Auch Harrells weitgereiste und vielfach gefeierte Inszenierung The Köln Concert wird am 4. März im Pfauen wiederaufgenommen. Die New York Times hat die Inszenierung zu einer der besten Tanzaufführungen des Jahres 2023 gekürt. Let’s dance, alle Vorstellungen sind bereits im Vorverkauf.

01. Februar 2024
In memoriam Leonard Zubler,
Schauspielhaus Fotograf 1967 – 2010

Wir gedenken Leonard Zubler, der über 40 Jahre (1967 – 2010) als Schauspielhaus-Fotograf tätig war. Seine Aufnahmen haben das Schauspielhaus über Jahre geprägt. Leonard Zubler fügte sich während des Fotografierens unbemerkt ins Probengeschehen ein, um das jeweils Charakteristische in den Szenen einzufangen. Seine Fotografien umfassen Porträts von Weltstars, Theaterautor*innen, Regisseur*innen, Schauspieler*innen und Musiker*innen. Zubler verstarb am 30. Januar 2024 85-jährig, in Zürich. Seine Fotografien bleiben in Erinnerung, nicht nur am Schauspielhaus Zürich.

31. Januar 2024
In memoriam Achim Benning, Intendant des Schauspielhaus Zürich 1989–1992

Der ehemalige Schauspielhaus Intendant, Achim Benning, ist am 30. Januar im 90. Lebensjahr gestorben. Von 1989–1992 war er Intendant am Schauspielhaus Zürich und brachte viele wichtige Inszenierungen auf die Bühne des Pfauen, darunter mehrere Uraufführungen, wie etwa Der letzte Gast (1990) und Der Gesandte (1991) von Thomas Hürlimann. Zuvor leitete er von 1976 bis 1986 das Wiener Burgtheater. Wir gedenken Achim Benning als liebevollen und begeisterungsfähigen Theatermacher, der für sich in und für Zürich für ein grossartiges Schauspielensemble eingesetzt hat.

Co-Intendant Nicolas Stemann erinnert sich an seinen ehemaligen Lehrer: «Achim Benning war mein erster Regie-Lehrer, 1994 am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Zu einer Zeit, als ich noch nicht genau wusste, was das eigentlich ist: Regie führen, geschweige denn, ob ich das wirklich machen möchte, bestärkte er mich in der zarten Ahnung, dass das etwas für mich sein könnte. Selber eher traditionell in seinem Theater-Begriff, war er neugierig und offen für unsere Ideen und Impulse. Er begriff sich als Geburtshelfer und als jemand, der uns angehenden Regisseuren eine handwerkliche Basis zu vermitteln hatte - dies sei die Voraussetzung für alles, was wir an Experimenten und künstlerischen Ausdrucksformen angehen wollten. Hierfür, ebenso wie für die liebevolle und begeisterungsfähige Art, mit der er meine ersten theatralischen Gehversuche begleitete, war ich ihm immer sehr dankbar. Er bleibt ein wichtiger Begleiter auf meinem Weg als Regisseur.»

Alle News