Perle Palombe

Perle Palombe wurde in Marseille als Tochter eines armenischen Vaters und einer französischen Mutter geboren. Sie ist in Südfrankreich aufgewachsen und lebt jetzt in Paris mit ihrem Mann Thierry Raynaud und ihren beiden Kindern Joseph und Roberto.


Sie ist Absolventin der nationalen Theaterschule in Straßburg. Sie spielt Angélique in La Place Royale von Corneille, Rosaura in Calderon von Pasolini, Fritz in Der Teich von Robert Walser, sie ist Frida Kahlo für Yves Noel Genod, sie ist in Paradise Now von Gwenael Morin, sie arbeitet mit den Künstlern Hippolyte Hentgen an mehreren Projekten, von denen ihr eines besonders am Herzen liegt: Portrait Nummer 9 Claude Ridder rund um den Film Je t'aime, je t'aime von Alain Resnais.


Sie lernt Trajal Harrell 2010 in Caen kennen und tanzt dann in mehreren seiner Shows wie Caen Amour (Festival von Avignon 2016), Maggie the Cat (MIF Manchester 2019), Séance de Travail (Schauspielhaus Bochum 2018), sowie in Performance-Ausstellungen im Barbican in London in Hoochie Koochie 2017.


Auf Einladung von Trajal gehört sie 2019 zum Ensemble des Schauspielhauses Zürich, spielt in einem Film von Wu Tsang, in einem Stück von Yana Ross und setzt ihre Zusammenarbeit mit Trajal Harrell fort.


Außerdem wird sie 2022 in Frankreich mit dem Regisseur Hubert Colas in einem Text von Sonia Chiambretto Superstructure die Fella spielen.