Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /home/www-data/neu.schauspielhaus.ch/content/hylex.inc.php on line 246
Carmen - Schauspielhaus Zürich

Carmen

© Inès Manai

zum Programmheft

Nach der Oper von George Bizet
Inspiriert durch die Novelle von Prosper Mérimée
Inszenierung: Moved by the Motion mit Sophia Al-Maria and Andrew Yee

Moved by the Motion nimmt sich der berühmten Tragödie Carmen an. Ursprünglich von Prosper Mérimée geschrieben und von Georges Bizet in eine der ikonischsten Opern aller Zeiten verwandelt, wurde die Geschichte von Carmen auf zahlreiche Arten adaptiert, inspirierte die Populärkultur und ging als widersprüchliche Figur ins kollektive Gedächtnis ein. Carmen ist vieles: rebellischer Vogel, Wandererin, Stricherin, Fabrikarbeiterin, eine polylinguale, gestaltwandelnde Liebhaberin, staatenlos und unregierbar.

In Zusammenarbeit mit den Autor*innen Sophia Al-Maria und Fred Moten gräbt Moved by the Motion das vielschichtige Erbe von Carmen aus und entwickelt das kanonische Material weiter. Bizets Originalpartitur verwebt sich mit musikalischen Interventionen der Komponist*innen Andrew Yee und Asma Maroof zu einem hybriden Opern-Theaterstück. Moved by the Motion arbeitet fliessend zwischen Sprache, Bewegung, Bild und Gesang und bildet eine genreübergreifende Adaption, die die Themen Liebe, Verlust und Befreiung, die Carmen verkörpert, neu interpretiert.

 

Pressezitate & Publikumsstimmen

«Das ist grosses Theater.» NZZ

«Tosender Applaus für eine queere Carmen. (...) Fantastisch, umwerfend, berührend: Mezzosopranistin Katia Ledoux als Carmen.» Tages-Anzeiger

«Der Gesang, das Orchester unter der Leitung von Jonathan Palmer Lakeland und nicht zuletzt die auf der Bizet-Oper fussende grossartige, durchaus auch schräge Komposition von Andrew Yee waren wahrlich Grund genug für den lauten Premierenjubel und die stehenden Ovationen.» Tages-Anzeiger

«Eine Aufführung und Inszenierung, die wahrhaft unter die Haut ging!» Publikumsstimme

 

Sänger*innen
Ryan Capozzo
 / Katia Ledoux
 / Asude  Karayavuz
Orchester
Collegium Novum Zürich
Extras
Norah Knapp / Liam Rooney / Simon Thoeni / Valerie Tveiten / Dariia Yelahina
Inszenierung
Wu Tsang
Movement & Creative Direction
Tosh Basco
Choreografie
Josh Johnson
Musikalische Leitung
Asma Maroof
Komposition
Andrew Yee
Text / Fassung
Sophia Al-Maria
Bühnenbild
Nicole Hoesli / Nina Mader
Kostümbild
Kyle Luu
Licht
Frank Bittermann
Musikalische Leitung / Dirigent*innen
Zoi Tsokanou / Jonathan Palmer Lakeland
Repetitorin
Kristina Yorgova
Maske
Sara Mathiasson
Dramaturgie
Helena Eckert
Artistic Research
Fred Moten / Pie.fmc (Pedro G. Romero, Joaquín Vázquez, Enrique Fuenteblanca)
Alle Beteiligten anzeigen
Audience Development
Rona Schauwecker
Touring & International Relations
Sonja Hildebrandt
Produktionsassistenz
Mahlia Theismann
Bühnenbildassistenz
Lenki Behm
Kostümbildassistenz
Anna Toni Vyshnyakova / Leonie Schöning
Produktionshospitanz
Till Kadler / Edwina Strobl
Bühnenbildhospitanz
Reina Guyer
Kostümbildhospitanz
Stella Schütz
Inspizienz
Dayen Tuskan
Soufflage
Katja Weppler
Übertitel Einrichtung
Eva Salom (Panthea)
Übertitel Fahrer*innen
Holly Werner / Victoria Engler / Josephine Scheibe
Weniger Beteiligte anzeigen

Eine Produktion des Schauspielhaus Zürich
In Koproduktion mit Hartwig Art Foundation

 

Eine Kollaboration mit dem Collegium Novum Zürich & der Georg Solti Accademia
Unter der Leitung von Zoi Tsokanou und Jonathan Palmer Lakeland
Georg Solti Accademia Artists: Jonathan Palmer Lakeland, Kristina Yorgova, Ryan Capozzo


 

Besonderer Dank: Yinka Esi Graves, Araceli Galan, Soledad Gutiérrez, Yumna Marwan, Rocio Molina, Vanessa Montoya, Jose Pineda, Markus Reymann, Beatrix Ruf, Tapiwa Svosve, Francesca Thyssen-Bornemisza

 

Unterstützt von Raymond J Bär, Else v. Sick Stiftung und Beyond Foundation
Forschung und Entwicklung ermöglicht durch TBA21, Thyssen-Bornemisza Art Contemporary

 

Termine Dirigent*innen: Jonathan Palmer Lakeland (4./23./25. Mai & 8. Juni 2024), Zoi Tsokanou (6./7./8./10./12./13./27./28. Mai & 1./2./5. Juni 2024)
Termine mit Katia Ledoux in der Rolle von Carmen: 4., 8. & 12. Mai 2024.
Termine mit Asude Karayavuz als Carmen: 6., 7., 10., 13., 23., 25., 27., 28. Mai, 1., 2., 5. & 8. Juni 2024.
Umbesetzungen: Emeka* Ene für Tabita Johannes am 8. Mai 2024 und für Steven Sowah am 23. Mai 2024

  • 2h 30min exkl. Pause
  • Uraufführung: 4. Mai 2024, Schiffbau-Halle
  • Mit englischen und deutschen Übertiteln
  • 🛈 Einführung 30 Min vor der Aufführung am 27. Mai und 8. Juni.

Bildergalerie & Videos

Bits on Pieces
Weitere Texte und Kontexte zu unseren Inszenierungen im Schauspielhaus Journal.
Die Regisseur*innen über
die Spielzeit 23/24

Die Spielzeit 23/24 vom Schauspielhaus Zürich wird besonders. Nicht nur, weil sie die letzte Saison der Intendanz von Nicolas Stemann und Benjamin von Blomberg ist, sondern auch, weil die acht Hausregisseur*innen noch einmal alle ans Haus zurückkehren, um neue Inszenierungen zu erarbeiten. In acht kurzen Videos sprechen sie über ihre Pläne. 

mehr