Wetterleuchten Ⅲ
Kino im Garten

Filmstill aus der Dokumentation des Gartenrituals im Sommer 2020. Credits: Emma Lou Herrmann

An drei Wochenenden im Juni wird der Garten im Innen-hof vom Schiffbau zum Sommerkino. Gemeinsam mit den Kinos Riffraff & Houdini und einem Screening des Black Film Festival Zurich zeigen wir in der Reihe Wet-terleuchten insgesamt neun Filme und entwerfen ein facettenreiches, wildes und widerständiges Bild von Natur. Luft, Wasser und Erde rahmen thematisch jeweilsein Wochenende. Anhand dieser drei Elemente entsteht eine assoziative, cineastische Reise, die das Zusammen-spiel von Mensch und Natur abbildet. Das Genre der Filme reicht von phantastischen Animationsarbeiten, zu slow cinema, bis hin zu bildgewaltigen Dokumentarfilmen.

 

The Pink Cloud

(A Nuvem Rosa)

Freitag, 24. Juni, 21:30

Dystopisches liegt in der brasilianischen Luft. Eines Morgens ist sie da: die mysteriöse rosa Wolke – und scheint zu bleiben. Eindringlich wird gewarnt, auf keinen Fall ins Freie zu gehen. Nach einen One Night Stand werden Giovana und Yago durch das Ausgehverbot auf einen Schlag zum Paar auf Dauer. Schleichend beginnt sich die Krise vor dem Fenster auch im Innern breit zu machen. 

Regie: Iluli Gerbase
Dauer: 103 Minuten
Sprache: Portugiesisch/d

Online-Trailer:http://www.vimeo.com/629004485


Love Me Tender

Samstag, 25.6., 21:30

Seconda scheut offene Räume und Plätze. Sie weigert sich die eigenen vier Wänden zu verlassen, bis sie keine andere Wahl mehr hat. Im Ganzkörperanzug wagt sie sich vor die Tür und eilt ihrer Phobie davon. Von ihrem neuen Lebenshunger getrieben, dehnt sie ihren Aktionsradius weiter aus. Im eigenwilligsten Schweizer Film der letzten Zeit nimmt der Urwunsch aus Elvis’ Song befreit und humorvoll seinen ungewohnten Gang.

Regie Klaudia Reynicke
Dauer: 93 Minuten
Sprache: Italienisch/d/f

Online-Trailer/Filmstills:
https://vimeo.com/549277079


Nausicaä Of the    Valley Of The Wind

Sonntag, 26.6., 21:30

Ein globaler ökologischer Kollaps hat die Entstehung eines gewaltigen Giftpilzwaldes begünstigt, den monströse Insekten bevölkern. Die letzten bewohnbaren Enklaven geraten ins Visier militanter Invasoren, so auch das Tal der Winde. Entschlossen mobilisiert die junge Talbewohnerin Nausicaä gegen die eskalierende Gewalt. Das japanische Anime-Märchen aus dem legendären Ghibli Studio bläst alle um.

Regie: Hayao Miyazaki
Dauer: 116 Minuten
Sprache: Japanisch/d
 

Online-Trailer:
https://vimeo.com/148631060

 

  • Schiffbau-Atrium
Daten
Fr 24.06. 21:30 Schiffbau-Atrium
Tickets24Zum Kalender hinzufügen
Sa 25.06. 21:30 Schiffbau-Atrium
Tickets25Zum Kalender hinzufügen
So 26.06. 21:30 Schiffbau-Atrium
Tickets26Zum Kalender hinzufügen

Bildergalerie & Videos