Exit Moria / Afghanistan

Podium Nr. 4: Exit Moria / Afghanistan 
Diskussion mit Navid Majidi, Samira Marti, Emran Feroz und Theresa Breuer;
moderiert von Anna Jikhareva & Malek Ossi. 

Exit Moria wird für den vierten Abend der Podiumsreihe zu Exit Afghanistan. Denn auch wenn die ganz Schlagzeilen zum Land im Vergleich zum Sommer wieder kleiner und seltener geworden sind – die grossen und kleinen Fragen sind geblieben. Zwanzig Jahre nach der Vertreibung von der Macht in Afghanistan beherrschen die Taliban das Land erneut. Wie reagiert die Welt, Europa und die Schweiz mit den damit verstärkten Fluchtbewegungen? Was wird getan, was nicht? Und wieso? Wir werfen einen Blick auf die Geschichte des Landes, die aktuelle Fluchtthematik, die politischen Reaktionen der Schweiz und ihrer Nachbarsländern – und was dies mit dem europäischen Umgang mit Migration im allgemeinen zu tun hat.  

Mit Anna Jikhareva und Malek Ossi diskutieren:
Samira Marti, SP-Nationalrätin SP, stark engagiert in Migrations- und Fluchthemen
Emran Feroz, Österreichischer Journalist mit Fokus auf Nahost und Zentralasien, Verfasser des Buchs «Der längste Krieg. 20 Jahre War on Terror»
Theresa Breuer, Filmemacherin & Journalistin, Initiantin der Aktion «Kabul Luftbrücke»
Navid Majidi, politisch aktiver, in der Schweiz lebender Afghane

 

PS: Emran Feroz ist zudem am Donnerstag 11. November bereits im Theater Neumarkt zu Gast und spricht mit Sylke Gruhnwald über sein Buch «Der längste Krieg»: https://www.theaterneumarkt.ch/events/afghanistan-im-laengsten-krieg/

 


Die Podiums-Reihe Exit Moria will auf verschiedenen Ebenen über Migration (und somit auch über uns) diskutieren – über Migration als Tatsache, über Solidarität und Aktivismus, über die Schweiz und Europa, über Handlungsmacht und Ohnmacht, über diskursive Frames und konkrete Projekte.

 

Anmeldung via theaterkasse@schauspielhaus.ch oder 044 258 77 77

  • Eintritt frei