Open Haus: Das grosse Fest

© Regula Bearth

Das grosse Fest ist eine Stückentwicklung von fünf Schauspielstudent*innen der Zürcher Hochschule der Künste. Die Studierenden haben den Ort, an dem sie sich bilden und ausgebildet werden, untersucht.

Sie teilten Erfahrungen, Gedanken und «Befindlichkeiten» miteinander. Sie erzählten sich Geschichten und lästerten. Sie befragten ihre eigenen Glaubenssätze und das Glaubenssystem Schauspielschule. Ihre Rollen und Bilder von sich selbst und anderen. Was gilt es alles zu erfüllen und womit ist man* eigentlich gar nicht einverstanden, wenn man* mal drüber nachdenkt?

Zusammen mit Wanja van Suntum und Stephan Stock -zwei Künstlern aus der freien Theaterszene -entstand Das grosse Fest: Ein Versuch,Teile ihrer Erkenntnisse performativ zu verwerten und auf die Bühne zu bringen.

Mit Edith Kaupp Rivadeneira, Helene Krüger, Maximilian Schaible, Hannes Schraner, Georg Weislein
Von
Edith Kaupp Rivadeneira, Helene Krüger, Maximilian Schaible, Hannes Schraner, Georg Weislein, Stephan Stock, Wanja van Suntum

Zur Reihe “Open Haus”: Das Schauspielhaus Zürich öffnet die Pfauenbühne für freischaffende Künstler*innen aus Theater, Musik, Literatur, Tanz, Performance oder Comedy. Die Einnahmen gehen an die Künstler*innen. Hierfür wurde ein Open Call veröffentlicht.

Das Grosse Fest, 5.6.21, 20:00