Zoom-Lesung: Moby Dick

Nach dem Roman Moby Dick von Herman Melville
und dem Buch Mariners, Renegades, and Castaways von CLR James. 

Einrichtung: Wu Tsang

 

Im März 2022 wird Hausregisseurin Wu Tsang im Pfauen Premiere mit ihrem Film Moby Dick haben. Im kommenden Juni im Schiffbau gedreht, wird der Film im Pfauen live begleitet werden vom Zürcher Kammerorchester. Bevor die Proben zu dem Dreh richtig losgehen, kommt die Gruppe von Darsteller*innen am 4. März zusammen, um zum ersten Mal das Drehbuch zu lesen. Wie der grosse US-amerikanische Roman klingt, wenn er kurz davor steht, in einen Film übersetzt zu werden; wie die Gruppe von Darsteller*innen sich zum ersten Mal zusammenfindet, um allmählich von dem Stoff Besitz zu ergreifen; und wie Zoom womöglich trotz allem ein Gefühl von Gemeinsamkeit entstehen lässt – erste Einblicke wird es am 4. März um 20 Uhr bei der ersten Tischlesung von Moby Dick geben. 

 

Fassung (Konzept)
Wu Tsang / Sophia Al-Maria
Fassung (Durchführung)
Sophia Al-Maria

Übersetzung aus dem Englischen: Sinikka Weber und Alain Angehrn unter Einbeziehung der Übersetzung von Matthias Jendis (© 2001 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München).

Dauer: 1h

Die Lesung findet auf Englisch und Deutsch statt mit der jeweiligen schriftlichen Übersetzung.

Die erste Tischlesung von Moby Dick
Einrichtung: Wu Tsang