Afterhour

Inszenierung: Alexander Giesche

Und auf einmal war die Ruhe da. Diese sonderbare Corona-Ruhe allerdings war nicht gerade das, was Alexander Giesche sich immer gewünscht hatte. Schon lange vor dem Virus hatte er Ruhe eingefordert. Und Zeit. Zeit und Ruhe, die sich nie ereignen konnten, entweder weil es zu viele Ideen gab oder zu viele Menschen, zu viele Veranstaltungen oder zu viel Druck, zu viele Aufträge oder zu viel Verantwortung. Nun hat Alexander Giesche sich die Zeit zum Nachdenken und zum Rumspinnen genommen, zum Abzweigungen nehmen und Umwege gehen. Zeit für das Nichtwissen und das ziellose Suchen. Am Ende dieser Zeit steht im Frühjahr 2021 die Inszenierung Afterhour in der Schiffbau-Box.

Inszenierung
Alexander Giesche
Musik
Ludwig Abraham
Bühne
Nadia Fistarol
Kostüme
Felix Siwiński
Video
Luis August Krawen
Licht
Christoph Kunz
Dramaturgie
Bendix Fesefeldt
Alle Beteiligten anzeigen
Audience Development
Mathis Neuhaus
Theaterpädagogik
Manuela Runge
Touring & International Relations
Sonja Hildebrandt
Produktionsassistentin
Leila Vidal-Sephiha
Produktionsleitung
Sandra Schudel
Bühnenbildassistenz
Ann-Kathrin Bernstetter
Kostümassistenz
Mona Eglsoer
Regiehospitanz
David Gees
Dramaturgieassistenz
Joëlle Gbeassor
Kostümhospitanz
Lia Cattaneo
Inspizienz
Michael Durrer
Soufflage
Rita von Horváth
Weniger Beteiligte anzeigen
  • Premiere: 24. April 2021, Schiffbau-Box
  • Schiffbau-Box
Daten
Sa 24.04. 20:15 Schiffbau-Box
24Zum Kalender hinzufügen
Bits on Pieces
Einblicke und Einsichten in die Premieren unserer acht Hausregisseur*innen
Ich mache die Augen auf und sehe auf ein weisses Stück Papier

Alexander Giesche frei nach Rolf Dieter Brinkmann

mehr
Die 8 Regisseur*innen im Chat.