Clubchroniken

In den Clubchroniken geben die vier Jugendclubs alle zwei Wochen Einblick in ihre Produktionsprozesse. Was hecken die über 40 Spieler*innen gerade aus und womit beschäftigen sich ihre Clubleiter*innen? In den Clubchroniken finden wir kleine Notizen.


erschienen am 27. April 2021

Club 3 schreibt in Instaposts

Club 3 stossen komplexe Aussagen eher ab. So die Description auf ihrem Insta-Account @clubdrei. Am 17. Mai präsentieren die Beteiligten ihre Werkschau «Schlechte Zeiten, geile Scheisse». Was erwartet euch? Der Insta-Account gibt euch erste Einblicke ins HOW TO Club 3.

Von und mit: Allegra, Andrina, Anka, Chloé, Douglas, Elia, Gwendolyn, Jakob, Joséphine, Kofi, Leila, Luca, Lucien, Marta, Mira, Miriam, Mona

HOW TO #6

BE KREATIV EVEN IN SCHLECHTER STIMMUNG
Material: 5 Silben, 7 Silben, 5 Silben
Beschrieb: Seien Sie in schlechter Stimmung.
Bemerkung: keine


27. April 2021

Club 4 spricht in Sprachnachrichten

Club 4 benutzt Sprachnachrichten um in Zeiten der Distanz, Momente der Nähe zu finden. In Sprachnachrichten können wir uns Fragen stellen, allgemeine und intime. und nähern uns mit «Senden» an. Wir besprechen: Einflüsse der Clubkultur auf unseren Alltag, Ungleichheiten in unserem Gesellschaftssystem, Hierarchien und Diskriminierungsformen, die Rolle von Community, Kollektivität und Gemeinschaftsgefühl, Safer Spaces.

Von und mit: Suna, Songhay, Joëlle, David, Avsin, Carlotta, Fayrouz, Lina, Martine, Moritz, Moubarak, Pauline, Ryan, Samira, Sean, Umika, Mona, Miriam

Martines Antwort auf Carlottas:

«Oft bin ich länger geblieben…
Nicht wegen mir, nicht weil mir die Party gefiel, sondern weil andere es wollten.
Die Party war oft gar nicht meins oder die Menschen passten mir nicht.
Ich machte mich auf den Weg in Richtung Garderobe oder den Haufen, auf den alle ihre Jacke geworfen hatten und war bereit zu gehen. Ich ging zu meinen Freunden, wollte ihnen Bescheid geben und doch blieb ich dann länger. Ich blieb ihretwegen.
Bis morgens um halb acht. Bis die Sonne schon wieder aufging.»


Club 1 schaut sich in die Augen

Einander drei Minuten in die Augen schauen: Was vor Corona schon selten passierte, ist während zoom zu einer Rarität geworden. Club 1 hat sich für solche Momente Zeit genommen. Für den Audiowalk im Mai wurden Texte geschrieben, konzentriert in Aufnahmegeräte gesprochen und sich angesehen - um das Dazwischen wieder mehr zu spüren.

Von und mit: Aelis, Amaru, Sophia, Melika, Nele, Jonna, Isabela


16. April 2021

Club 2 im Wald mit Geburtstag und Polizei

Performances und Monologe - damit war Club 2 im Herbst letzten Jahres beinahe alleine in den Zürcher Wäldern. Gute sechs Monate später und einige Grade wärmer, wird neben dem Probenprozess im Grünen noch Geburtstag gefeiert und die Polizei kam auch noch schnell vorbei. Im Oktober war man an auf der gleichen Lichtung nur in Begleitung von Bäumen. Was sind wir uns nun eher noch gewohnt?

Von und mit: Ada, Flora, Ida, Lina, Mathis, Matthias, Natascha, Nicole, Paula, Salome, Saphira, Sofija, Zarah


31. März 2021

Club 3 bei der Bauprobe

Tische, Stühle, Bildausschnitte, Screens: Das sind Objekte und Projektionsmöglichkeiten, die uns in den langen Zoom-Monaten begleitet haben. Jetzt wird all das in unsere – Ausstellung? Performance? – einfliessen. Ausprobiert und zusammengesetzt haben wir das vorletzte Woche zum ersten Mal, auf unserer Bauprobe. Diese Elemente reisen nun mit uns: In unseren Gedanken und Konzepten, sowie ins eigene Zimmer, oder nach draussen. Je nach Einfällen und Pandemielage.

Von und mit: Allegra, Andrina, Anka, Elia, Gwendolyn, Jakob, Joséphine, Kofi, Leila, Luca, Lucien, Marta, Mira, Miriam, Mona

00:00

31. März 2021

Club 1 und die Freundschaft

Club 1 hat zum ersten Mal seit Langem wieder draussen, am Aufführungsort geprobt und die Thematik der Freundschaft erforscht. Welche Orte oder Gegenstände verbinden wir mit Freundschaft und wieso?

Ausserdem haben die Spieler*innen bewegte Bilder produziert und sich mit Nähe und Distanz auseinandergesetzt. Was passiert, wenn jemand einen Schritt auf mich zu macht? Gehe ich auch auf diese Person zu oder mache ich einen Schritt rückwärts? Wie entstehen Freundschaften? Wie gehe ich auf jemanden zu? Wie nah, wie fern sind wir uns?

Von und mit: Aelis, Amaru, Sophia, Melika, Nele, Jonna, Isabela


16. März 2021

Club 4 schreibt zu Sonne und Saint Laurent

“I just wanna wake up to the suns and Saint Laurent / Hundred thousand dollars on the fronts and the blunts / I just wanna wake up on goodbye, only I / Out in the Rolls that's rented, windows tinted / We got a big spendin', big spendin' / I'ma get back on my feet, give me a minute / I'ma feel this in my thighs, like evenin' it / Young summer, young summer, give me a minute”

Liedzeilen aus "Binz" von Solange

Was passiert, wenn man aus einem Partylied einen Satzanfang formt und einfach drauf los schreibt? Was wird aus Michael Jacksons “Burn This Disco Out”, wenn in Pandemiezeiten aus Ausgang Drinbleiben wird? Was wird aus “Feierabend” von Grossstadtgeflüster, wenn es gar kein Apérölen gibt? Und was aus Sonne und Saint Laurent?

Club 4 hat es ausprobiert und weitergeschrieben, wo die eine beliebige Textzeile aufhörte.

Von und mit: Suna, Songhay, Joëlle, David, Avsin, Carlotta, Fayrouz, Lina, Martine, Moritz, Moubarak, Pauline, Ryan, Samira, Sean, Umika


16. März 2021

Club 2 an der Moos-Konferenz

1. Moos sammeln, Stein finden und von Sträuchern sowie Erde säubern.

2. Schutzkleidung anlegen

3. Zutaten bereitlegen: Buttermilch oder Soja-Yoghurt, Moos, Pinsel, Stein, Zucker (?), Mixgerät

4. Das eine mit dem anderen mischen, vorher und nachher pürieren, bestimmte Zutaten mixen, andere schütteln.

5. Die Masse auftragen, auf keinen Fall in Kontakt mit der Haut kommen lassen, den Stein und linken Unterarm bepinseln, in die Armbeuge husten, mit dem Pinsel die Grenze überschreiten, bei Bedarf eigenen Senf dazu geben.

6. Anrichten: Mooskörper mögen es dunkel und feucht.

7. Nicht Aufräumen

Von und mit: Ada, Flora, Ida, Lina, Mathis, Matthias, Natascha, Nicole, Paula, Salome, Saphira, Sofija, Zarah

00:00

3. März 2021

Club 4 pflegt die Clubkultur

Nächte durchtanzen, Set an Set an Set hören und sich bewegen, sich bewegen, sich bewegen. Club 4 widmet sich Fragen, die uns beim Tanzen kommen und die wir am Morgen manchmal mit nach Hause nehmen.

Antworten findet Club 4 zusammen und individuell, auf Zoom oder auf dem Schiffbauplatz.

Von und mit: Suna, Songhay, Joëlle, David, Avsin, Carlotta, Fayrouz, Lina, Martine, Moritz, Moubarak, Pauline, Ryan, Samira, Sean, Umika

Warum machen wir Party?
Seit wann feiern wir?
Tanze ich gerne?
Warum tanze ich gerne?
Was ist Tanz?
Tanze ich anders, wenn es dunkel ist? Warum?
Wo fühle ich mich wohl? In der Stadt? In einem Raum?
Wovon ist mein Wohlsein abhängig? Von mir selbst? Von den Leuten um mich herum?
Von der Dunkelheit?
Woran erkenne ich, dass ich mich wohlfühle?
Wann fühle ich mich nicht wohl?
Fühle ich mich irgendwo immer wohl?
Was tue ich, wenn ich mich nicht mehr wohlfühle?
Sage ich es, wenn ich mich nicht wohlfühle? Warum nicht?
Wovor habe ich Angst?

00:00

3. März 2021

Club 3 im Zimmer

Zur Zeit nutzt Club 3 das eigene Zimmer als Spielfläche und Inspiration. Da wir durch die Pandemie mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen, werfen wir einen Blick auf die Geschichten, die über das eigene Zimmer erzählt oder erfunden werden können.

Wer bin ich, wenn ich Zuhause bin?
Wer kann ich sein, wenn kein Mensch zuguckt?
Welchen Ausschnitt von dir und von deinem Raum zeigst du mir?

Von und mit: Allegra, Andrina, Anka, Chloé, Douglas, Elia, Gwendolyn, Jakob, Joséphine, Kofi, Leila, Luca, Lucien, Marta, Mira, Miriam, Mona


16. Februar 2021

Club 1 forscht nach Kostümideen

Club 1 widmet sich im Februar Kostümen, die zu einem «Ich» passen, aber auch zu einem «Du» und auch zu allem, was dazwischen liegt. Wir fragen uns, was wir im Alltag anziehen? Welche Farben wählen wir gerne aus und welche nicht? Und warum? Inspiriert von Billie Eilish, Harry Styles oder auch Tinkerbell suchen wir an uns und in uns nach drei Eigenschaften, zu denen wir passende Outfits kreieren, z.B. «strahlend», «lustig», «cool». So sind wir in dieser Welt vielleicht oft «Ich» und «Du» in Jeans und T-Shirt, aber auf der Bühne kann alles etwas bunter zu und her gehen.

Von und Mit: Aelis, Amaru, Sophia, Melika, Nele, Neva, Jonna, Isabela


16. Februar 2021

Club 2 inmitten von Wald, Bäumen, Moos und Flechten

Trotz Kälte und kurzer Tage hat es uns im Februar nach draussen gezogen. Unter dem Motto Flashten on the trees of the city waren wir während eines ausgedehnten Spaziergangs auf Spuren- und Sporensuche und haben abgelichtet, was die Flechte hergab. Entstanden sind urwüchsige Einsichten in bestehende Strukturen und ein Gefühl dafür, was sich draussen in der Natur so zusammenbraut, während wir alle im Lockdown zuhause auf dem Sofa sitzen. Wir bleiben also weiterhin wachsam, was draussen so passiert.

Von und mit: Zarah, Matthias, Natascha, Salome, Ada, Flora, Ida, Lina, Mathis, Nicole, Paula, Saphira, Sofija


Club 1

Leitung: Alina Immoos und Melanie Guntern
Bühne & Kostüm: Eva Willenegger
Assistentin Club 1: Lina Hasenfratz
Spieler*innen: Aelis Pradas, Amaru Huerta, Isabela Wöhrlin, Jonna Haller, Melika Jamili, Nele Scharnberg, Neva Tratar, Sophia Dexheimer Ibañez

Club 2

Leitung: Zarah Mayer, Matthias Nüesch
Bühne & Kostüm: Natascha Simons
Assistentin Club 2: Salome Immoos
Spieler*innen: Ada Hass, Flora Hasting, Ida Winzer, Lina Amman, Mathis Gröber, Nicole Pantic, Paula Rappaport, Saphira Jorge, Sofija Bessler

Club 3

Leitung: Marta Piras, Kofi Charly Boanyah, Lucien Haug
Bühne: Ann-Kathrin Bernstetter
Kostüm: Mona Eglsoer, Miriam Schliehe
Spieler*innen: Allegra Zimmermann, Andrina Imboden, Chloé Büchi, Douglas Portatius, Elia Küenzi, Gwendolyn Epple, Jakob Fessler, Joséphine Decking, Leila Wyrsch, Luca Lietha, Mira Guggenbühl

Club 4

Leitung: Suna Gürler, Songhay Toldon
Kostüm & Bühne: Mona Eglsoer, Miriam Schliehe
Assistent*in Club 4: Joëlle Gbeassor, David Gees
Spieler*innen: Avsin Akcay, Carlotta Späni, Fayrouz Gabriel, Lina Stadelmann, Martine Abogso Fouda, Moritz Trüb, Moubarak Djibril, Pauline Avognon, Ryan Paget, Samira Graf, Sean Douglas, Umika Srivastava