Be Arielle F

© Elisa Larvego

Théâtre de Vidy aus Lausanne kommt mit ausgewählten Produktionen in den Schiffbau

Der Genfer Künstler und Filmemacher Simon Senn hat sich im Netz die digitale Nachbildung eines weiblichen Körpers gekauft. Er interessiert sich aber nicht nur für diesen weiblichen Avatar, sondern auch für die Frau, die ihren analogen Körper als Modell dafür zur Verfügung gestellt hat. Senn trifft diese Frau, lernt sie kennen und mithilfe der virtuellen Realität schlüpft er schliesslich in ihren Körper. Auf der Bühne berichtet er von dieser aufrüttelnden Erfahrung.

 

Mit Simon Senn / Arielle F / Virtual Body
Konzept und Inszenierung
Simon Senn
Produktion
Anouk Luthier

Eine Produktion von: Compagnie Simon Senn
Eine Co-Produktion von: Théâtre Vidy-Lausanne - Le Grütli, Centre de production et de diffusion des Arts vivants - Théâtre du Loup
Mit Unterstützung von: Porosus - Pro Helvetia - Fondation Ernst Göhner - Pour-cent culturel Migros - Loterie Romande

  • 1h
  • 23. – 25. Februar 2023, Schiffbau-Matchbox
  • Schiffbau-Matchbox
  • Auf Französisch mit deutschen und englischen Übertiteln
Daten
Do 23.02. 21:00 - 22:00 Schiffbau-Matchbox
Tickets23Zum Kalender hinzufügen
Fr 24.02. 21:00 - 22:00 Schiffbau-Matchbox
Tickets24Zum Kalender hinzufügen
Sa 25.02. 21:30 - 22:30 Schiffbau-Matchbox
Tickets25Zum Kalender hinzufügen

Bildergalerie & Videos