Agent*in für Diversität
(Pensum 70%)

Das Schauspielhaus Zürich ist eine der wichtigsten Kulturinstitutionen der Schweiz und im deutschsprachigen Raum. Über 300 Mitarbeiter*innen arbeiten in den Spielstätten Pfauen und Schiffbau auf und hinter den Bühnen. Das Schauspielhaus verfolgt einen spartenübergreifenden, transdisziplinären, inklusiven und intersektionalen Ansatz, der sowohl bei den Mitarbeiter*innen wie auch beim Publikum grösstmögliche Diversität hinsichtlich Alter, Gender, race und Herkunft sowie anderen Kategorien systemischer Diskriminierung anstrebt.

Als Institution befindet sich das Schauspielhaus in einer diversitätsorientierten Organisationsentwicklung und arbeitet gemeinsam mit allen Mitarbeiter*innen auf eine respektvolle Betriebskultur hin. Dennoch wissen wir, dass wir hier noch einen langen Weg vor uns haben – auch bis eine in allen Bereichen repräsentative Diversität am Schauspielhaus Realität geworden sein wird. Nachdrücklich möchten wir Angehörige unterrepräsentierter gesellschaftlicher Gruppen ermutigen, sich zu bewerben. Wir berücksichtigen alle qualifizierten Kandidaturen und freuen uns besonders über Bewerbungen von BIPoC sowie von Menschen mit Migrationserfahrung.

Als Agent*in für Diversität nehmen Sie im regelmässigen Austausch mit der Intendanz, den Co-Leiter*innen Personal- und Kulturentwicklung und der Dramaturgie eine zentrale Position in der Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsarbeit insbesondere mit dem Fokus auf Antirassismus am Schauspielhaus Zürich ein. Sie analysieren und evaluieren bestehende Strukturen und Routinen hinsichtlich Personal, Programm und Publika und entwickeln den diversitätsorientierten Veränderungsprozess gemeinsam mit der Direktion und unter Beteiligung der Mitarbeiter*innen des Hauses weiter.

Sie bringen fundiertes Wissen und Erfahrung mit, achtsam zwischen unterschiedlichen Positionen zu vermitteln, Strukturen für Feedback zu verstetigen und Strategien für ein sicheres Arbeitsumfeld zu verfolgen. Sie schlagen Handlungsmöglichkeiten und Lösungsstrategien vor, die Sie in Absprache mit den Ratsuchenden gemeinsam mit der Leitung des Hauses umsetzen. Ausdrücklich nicht vorausgesetzt ist ein Studium oder eine Ausbildung – was zählt ist Erfahrung in vergleichbaren Kontexten und das Zutrauen, die Aufgaben annehmen und die Stelle ausfüllen zu können.

Zu Ihren Hauptaufgaben gehören:

  • Evaluation und Weiterentwicklung von Massnahmen für die Diversifizierung insbesondere hinsichtlich race und diversitätsorientierte Organisationsentwicklung des Schauspielhauses
  • erste interne Anlaufstelle für Beratung und Information zu Vielfalt und Antirassismus
  • Aktiver Ausbau - zusammen mit den Co-Leiter*innen Personal und Kulturentwicklung - von antidiskriminierenden Verfahren der Personalauswahl sowie Entwicklung und Etablierung vertraglicher Schutzinstrumente
  • Schaffung von Räumen für betriebsinternen Austausch und Vernetzung
  • Information über externe Expert*innen und Beratungsstellen für alle Mitarbeitenden
  • Weiterentwicklung der diskriminierungskritischen Sensibilisierung des Betriebs durch Schulungen, Open Spaces, Lectures, etc.
  • Diskriminierungskritische Reflexion von Programm und Kommunikationsstrategien
  • Nachhaltige Vernetzung und Aufbau von Kooperationen

Hilfreich kann ein abgeschlossenes Studium zum Beispiel in den Bereichen Geistes-, Sozial-oder Kulturwissenschaften, Kulturmanagement, Kulturvermittlung oder Sozialen Arbeit oder eine vergleichbare Ausbildung sein. Einige Jahre Praxiserfahrung in der Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsarbeit sowie im Bereich Organisationsentwicklung sind sehr erwünscht, Berufserfahrungen zwingend notwendig, ebenso wie ein Wohnsitz in (bzw. Wohnsitzwechsel nach) Zürich. Für die interne Kommunikation am Schauspielhaus sind deutsche und englische Sprachkenntnisse erforderlich, erwünscht sind auch weitere fremdsprachige Kompetenzen.

Sie freuen sich darauf, sich auf eine grosse Kulturinstitution im Wandel einzulassen und bringen eine geduldige Offenheit mit. Nerven «aus Stahl», Empathie, Selbstständigkeit und Durchsetzungsvermögen sind erforderlich. Dabei helfen Ihnen Ihre Kenntnisse in der Arbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen. Weiter wünschen wir uns, dass Sie eine ausgeprägte Begeisterung für Kultur und Theater mitbringen. Sie erwartet mitten in Zürich eine sehr abwechslungsreiche, anregende und aufregende Tätigkeit und ein unterstützendes Arbeitsumfeld.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, wenden Sie sich bei Fachfragen bitte an Isabella Wehdanner, Mitarbeiterin der Intendanz, (Tel +41 258 75 01) oder bei allgemeinen Fragen an Martin Hefti, Co-Leiter Personal und Kulturentwicklung, (Tel. +41 44 258 72 40). Wir freuen uns auf Ihr vollständiges elektronisches Bewerbungsdossier in Form einer PDF-Datei bis zum 31. Oktober 2021 auf bewerbungen@schauspielhaus.ch.