Theater & Schule

Viele Schüler*innen machen ihre ersten Theater-Erfahrungen dank der Schule. Das Schauspielhaus Zürich möchte Kindern und Jugendlichen prägende kulturelle Erlebnisse ermöglichen und fördert deswegen einen intensiven Austausch zwischen Schulen und Theater. Seit der Intendanz von Benjamin von Blomberg und Nicolas Stemann sind junge Menschen im Publikum und als Mitwirkende noch stärker präsent.

Die Theaterpädagogik begreifen wir darin als Vermittlungskunst. Sie initiiert und gestaltet künstlerische Prozesse, schafft Begegnungen und Austausch mit Menschen und ermöglicht Erfahrungen mit Theater. Über unser theaterpädagogisches Angebot schaffen wir Orte für kulturelle Teilhabe. Orte, an denen junge Menschen gleichberechtigt und ergebnisoffen forschen und gestalten.

Für Lehrpersonen und Schüler*innen haben wir vielfältige theaterpädagogische Angebote:

  • Let's meet!
  • Theaterpädagogik
  • Teacher in crime
  • Kooperationsangebot Partnerschule
  • Theaterpraxis
  • Blicke hinter die Kulissen
  • Berufe im Theater

Ergänzungen zum Schutzkonzept für Schulklassen finden Sie ganz unten auf dieser Seite. Vielen Dank!

Das detaillierte Programm für junges Publikum finden Sie in der aktuellen Schulpublikation Theater & Schule. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Publikation auch gern per Post nach Hause. Bitte schreiben Sie uns dazu eine kurze Mail an Antonia Andreae.

Möchten Sie überprüfen, ob eine Inszenierung die Richtige ist, treten Sie für die Möglichkeit einer vorherigen Visionierung zum Preis von CHF 15 gerne mit uns in Kontakt.

Wir freuen uns auf inspirierende Begegnungen im Theater und im Schulzimmer!

Manuela Runge (Co-Leiterin Theaterpädagogik, Leiterin Theater & Schule)
manuela.runge [​at​] schauspielhaus.ch
+41 44 258 75 62

Antonia Andreae (Schulbeauftragte)
antonia.andreae [​at​] schauspielhaus.ch
+41 44 258 75 18


«Let’s meet!»
Mi, 19. Januar 2022, 18.30 im Schiffbau

Lehrer*innen und Pädagog*innen, die einen Theaterbesuch planen und mehr über das künstlerische Vermittlungsprogramm Programm von Theater & Schule erfahren möchten, laden wir herzlich zu Begegnung und Austausch ein. Dieses Mal möchten wir mit Ihnen an runden Tischen und in kleinen Gruppen ins Gespräch kommen. Wir offerieren Punsch und Brezel. Zudem wird der Verein Blickfelder Festival zu Gast sein und uns ein paar Geheimtipps aus dem Programm im Juni vorstellen.
Im Anschluss um 20.00 besteht die Möglichkeit eines Probenbesuchs der Inszenierung Bullestress und ein Gespräch mit dem Ensemble. Bitte beachten Sie unser Schutzkonzept (2G) und melden Sie sich gerne an, da die Plätze begrenzt sind.

Für weitere Infos und Anmeldungen wenden Sie sich bitte an antonia.andreae [​at​] schauspielhaus.ch.


Fortbildung zum Thema Antirassismus

Begleitend zur Inszenierung BULLESTRESS bieten wir am 26. Januar 2022 von 15:00 – 18:30 im Schiffbau eine Fortbildung zum Thema Antirassismus in Schulen an.

Wir lernen Vorurteile, Stereotypen und Privilegien zu erkennen, erarbeiten ein rassismus-kritisches Vokabular und beschäftigen uns mit der Geschichte von Rassismus, Polizeigewalt und Racial Profiling in der Schweiz.

Leitung: Alina Amuri, Kulturvermittlerin & Musikerin und Manuela Runge, Theaterpädagogin & Co-Leitung Theater & Schule

Kosten: CHF 60.—

Für Info und Anmeldung wenden Sie sich bitte an Antonia Andreae: antonia.andreae [​at​] schauspielhaus.ch

mehr weniger

Theaterpädagogik

Zum Spielplan bieten wir für Sie und Ihre Schüler*innen ein vielfältiges und künstlerisches Vermittlungsprogramm an.

Spielpraktische Workshops zur Einstimmung und Nachbereitung des Theaterbesuchs

Um sich gemeinsam auf den Theaterbesuch vorzubereiten, bieten wir Einstimmungs-Workshops im Theater oder auch in der Schule an.

Die kostenlosen Workshops orientieren sich am künstlerischen Konzept der Inszenierung und greifen die Besonderheiten und inhaltlichen Auseinandersetzung der Inszenierung auf. Das gleiche Angebot gibt es auch für Nachbereitungen oder Nachgespräche. Als Vor- oder Nachbereitung zu Themen und Inhalten der Inszenierung knüpfen wir in spielpraktischen Workshops an die unterschiedlichen Lebenswelten von Jugendlichen an.

Einführungen und Nachbereitung

Um sich gemeinsam auf den Theaterbesuch vorzubereiten, bieten wir Einstimmungs-Workshops für Schulklassen mit Künstler*innen aus der Produktion im Theater, im Schulhaus oder online live ins Klassenzimmer an. Das gleiche Angebot gibt es für Nachbereitungen.

Vermittlungsangebot Premierenklasse

Premierenklasse ist ein künstlerisches Vermittlungsangebot für Schulklassen, die sich intensiv und vielseitig mit Themen und Inhalten sowie künstlerischen Ausdrucksweisen einer Inszenierung beschäftigen möchten. Die Premierenklasse begleitet den gesamten Kreationsprozess einer Produktion von der 1. Probe bis zur Aufführung und darüber hinaus.

00:00

Begleitmaterial zu den Inszenierungen

Wenn Sie einen Theaterbesuch mit Ihrer Schulklasse planen, können Sie bei uns Begleitmaterial zu ausgewählten Inszenierungen anfordern. Wir schicken Ihnen dann sehr gerne theaterpädagogische Anregungen für die Vor- und Nachbereitung des Theaterbesuchs per Mail zu.

Für Anmeldung, Informationen und Fragen: antonia.andreae [​at​] schauspielhaus.ch

mehr weniger

Teacher in crime

Der Club für theaterbegeisterte Lehrpersonen.

Wir ermöglichen persönliche Begegnungen mit Theatermacher*innen, exklusive Probenbesuche und Fortbildungen zu darstellendem Spiel. Als Mitglied des Clubs erhalten Sie Einladungen zu öffentlichen Proben, zu ausgewählten Stücken sowie aktuelle Informationen zu den Angeboten der Theaterpädagogik. Gemeinsam gehen wir ins Theater und tauschen uns hinterher über die Inszenierung aus.

Für Infos und Anmeldungen wenden Sie sich an Antonia Andreae: antonia.andreae@schauspielhaus.ch

mehr weniger

Kooperationsangebot Partnerschule

Neu ab der Spielzeit 2021/22 arbeiten wir mit Partnerklassen und Partnerschulen zusammen.
Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit:

Sekundarstufe Waidhalde, Zürich
Sekundarschule Breite, Hinwil
Literargymnasium Rämibühl
Welcome to School, Zürich

Neugierig geworden? Mehr über unser Kooperationsprojekt Partnerschule finden Sie hier:

Partnerschule im Überblick - PDF-Download

Sie haben noch Fragen oder sind überzeugt?
Manuela Runge, Co-Leiterin Theaterpädagogik und Leiterin Theater & Schule,
freut sich auf Ihre Nachricht: manuela.runge@schauspielhaus.ch

mehr weniger

Theaterpraxis

Fortbildungsreihe zu künstlerischer Vermittlung in sozialen Feldern.

In «Theaterpraxis» setzen wir uns in Workshops mit theaterpädagogischer Vermittlungskunst und ästhetischen Methoden des Theaters auseinander. Ziel ist es, die kennengelernten Methoden und Übungen im Unterricht spielerisch einzusetzen. Weitere Infos folgen im September 2021. Rückfragen beantwortet Manuela Runge, Leiterin Theater & Schule.

mehr weniger

Blicke hinter die Kulissen

Wo entstehen die Bühnenbilder? Wer entwirft die Kostüme?

Das Angebot wird bis auf Weiteres Pandemie bedingt nicht stattfinden.

Beim «Blick hinter die Kulissen» erfahren Schüler*innen kleine Geheimnisse unserer Bühnenwelt und erhalten einen grossen Einblick zur Arbeit, die hinter jeder Produktion steckt. Es gibt ein bisschen Geschichte, wir schauen die Bühnen und Produkktionsstätten an und begeistern euch für das Schauspielhaus Zürich.

Für Details und Buchungsanfragen sehr gerne bei Antonia Andreae melden: antonia.andreae [​at​] schauspielhaus.ch

mehr weniger


Was macht eigentlich? Berufe im Theater

Das Bühnenleben und die Berufe dahinter - beides scheint immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Das können wir ändern und geben Einblicke in verschiedene Theaterberufe.

Tim Huber - Veranstaltungstechniker

00:00

Mona Eglsoer - Kostümbildassistentin

00:00

Zora Ursina Marti - Veranstaltungsfachfrau

00:00

Matthias Neukirch - Schauspieler

00:00
mehr weniger


Ergänzungen zum Schutzkonzept für Schulklassen

Wir freuen uns sehr, wieder für Sie spielen zu können und auf Ihren Besuch mit ihren Schüler*innen in der Spielzeit 2021/2022 des Schauspielhaus Zürich. Unser aktualisiertes Schutzkonzept garantiert einen sicheren Besuch am Schauspielhaus. Lesen Sie hier, was Sie bei einem Besuch mit Ihrer Schuklasse berücksichtigen müssten:

Für die Vorstellungen ab dem 20. Dezember 2021 ist ein Covid-Zertifikat (2G) ab 16 Jahren erforderlich. Bis auf Weiteres gilt zudem eine Maskenpflicht und die Belegung der Vorstellungen ist auf zwei Drittel der Vollkapazität reduziert, um Abstand zwischen Zuschauer*innen halten zu können, die nicht zusammen eine Vorstellung besuchen.

Hier ein Überblick der Schutzmassnahmen nach Alter der Schüler*innen gemäss Schutzmassnahmen des Bundes und des Kantons Zürich:
Kinder ab der 1. Kasse, generelle Maskenpflicht und kein Covid-Zertifikat
Jugendliche ab 16 Jahren, Maskenpflicht und Covid-Zertifikat (2G)

Covid-Zertifikat (2G): Für die Vorstellungen im Pfauen und im Schiffbau ist ein 2G-Covid-Zertifikat erforderlich (ab 16 Jahren), erhältlich nach einer Covid-19-Impfung oder einer durchgemachten Erkrankung. Zusätzlich zum Covid-Zertifikat und zur Eintrittskarte muss ein Ausweis zur persönlichen Identifikation vorgezeigt werden.

Schutzmasken: Bis auf Weiteres gilt zudem eine generelle Maskenpflicht im Saal und in allen Innenräumen des Theaters.

Distanz: Wir verkaufen die Plätze in Gruppen, mit jeweils einem freien Platz zwischen den Gruppen. Dadurch ergibt sich eine maximale Belegung von rund 65%. Zudem beträgt der Abstand der ersten Sitzreihe zur Bühnenrampe im Pfauen derzeit 2,5 Meter, im Schiffbau ebenerdig 1,5 Meter.

Lüftung: Sowohl im Pfauen als auch im Schiffbau (Halle und Box) verfügen wir über ein leistungsstarkes Lüftungssystem, das die Luft filtert, permanent Frischluft einführt, verbrauchte Luft absaugt und so eine gesunde Raumluftqualität garantiert.

Hygiene: Wir desinfizieren regelmässig Armlehnen, Türklinken, Geländer, Ablageflächen etc.

Mitarbeitende: Alle Mitarbeiter*innen des Schauspielhaus arbeiten unter den Verhaltens- und Hygieneregeln gemäss Schutzkonzept des schweizerischen Bühnenverbands. Die Mitarbeitenden an der Kasse, im Foyer sowie auf der Bühne sind geimpft, genesen oder getestet. Alle Spieler*innen werden zudem regelmässig getestet.

Weiterhin gilt:

Sie treffen spätestens 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Foyer des Pfauens oder Schiffbaus ein. Während des ganzen Theaterabends gilt eine Maskenpflicht.

Es dürfen keine Getränke oder Esswaren mit ins Foyer oder den Saal genommen werden.

Nach Ablegen an den kostenlosen Garderoben beginnt der gestaffelte Einlass auf die nummerierten Plätze im Saal.

Die Toiletten können nur von einer bestimmten Anzahl Personen gleichzeitig benutzt werden. Wir bitten darum, beim Anstehen einen Abstand von 1.5 Metern einzuhalten.

An den Ein- und Ausgängen stehen Desinfektionsspender und geschlossene Mülleimer bereit. Alle Sitze sowie die sanitären Anlagen werden nach jeder Vorstellung gereinigt und desinfiziert.

Wir legen eine Stärkung vor dem Theaterbesuch nahe.

Damit der Garderobenservice reibungslos ablaufen kann, bitten wir Sie darauf zu achten, dass Ihre Klasse so wenig Gepäck wie möglich mitbringt.

Handys und alle anderen elektronischen Geräte müssen ausgeschaltet werden (auch der Standby-Modus beeinträchtigt die Elektronik des Theaters).

Das Fotografieren während der Vorstellung ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht erlaubt.

Bei Fragen zu unserem Schutzkonzept, gibt Ihnen die Theaterkasse gerne Auskunft: 044 258 77 77 / theaterkasse [​at​] schauspielhaus.ch.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Klasse einen spannenden Theaterbesuch!
Ihr Schauspielhaus Zürich

Stand: 20. Dezember 2021

mehr weniger