Bereits zum dritten Mal sind am Schauspielhaus Zürich Höhepunkte des nationalen und internationalen Theaters zu entdecken. Zwischen November 2016 und April 2017 sind Inszenierungen von Rimini Protokoll, Thorsten Lensing, Nikolaus Habjan, Alvis Hermanis und Milo Rau zu Gast. Sie erzählen uns Geschichten aus Russland, Frankreich, dem Kongo und der Schweiz, in Theatersprachen, die verschiedener nicht sein könnten. Den Flyer zur Reihe finden Sie hier zum Download als pdf-Datei.


Nachlass – Pièces sans personnes
Eine szenische Installation von Rimini Protokoll
Kooperation des Théâtre Vidy-Lausanne und des Schauspielhaus Zürich
7./8./9./10./11./12. November 2016
Schiffbau/Box

Das Missverständnis
von Albert Camus
Volkstheater Wien, Übernahme vom Schauspielhaus Graz
25./26. November 2016
Pfauen

Der Kirschgarten
von Anton Tschechow
Produktion von Theater Thorsten Lensing
18./19. Dezember 2016
Pfauen

Brodsky / Baryshnikov
Eine Koproduktion des Neuen Theater Riga und Baryshnikov Productions
18./19. Februar 2017
Pfauen

Mitleid. Die Geschichte des Maschinengewehrs
von Milo Rau
Produktion der Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin
Im Rahmen des europäischen Theaternetzwerks Prospero
11. bis 13. April 2017
Schiffbau/Box

 

Kombi-Ticket

Ab einer Buchung von drei Stücken der Gastspielreihe erhalten Sie 20% Rabatt auf den Gesamtbetrag.
Nur an der Theaterkasse buchbar: +41 44 258 77 77


Unterstützt vom Lotteriefonds des Kantons Zürich