Zürcher Gespräche mit Siri Hustvedt und Miriam Meckel

Dialoge über Gesellschaft, Philosophie und Politik
Gespräch in englischer Sprache

 

Was ist der Verstand? Wie unterscheidet er sich vom Körper? Kann der Verstand auf Neuronen im Gehirn reduziert werden oder nicht? In ihrem gerade erschienen Essay „Die Illusion der Gewissheit“ nimmt sich Siri Hustvedt das uralte, noch immer nicht gelöste Geist-Körper-Problem vor und macht deutlich, wie sehr die unterschiedlichen Antworten auf diese Frage tiefgreifende Bedeutung für unser Verständnis von uns selbst haben. Mit der Medienwissenschaftlerin Miriam Meckel trifft sie auf eine Gastgeberin, die in ihrem gerade erschienenen Buch „Mein Kopf gehört mir – Eine Reise durch die schöne neue Welt des Brainhacking“ fordert: Wir müssen die Autonomie über unseren Kopf behalten – als Kreativraum, Privatsphäre des Denkens und Refugium des Bewusstseins, in Zeiten, in denen künftig auch die Technologiefirmen des Silicon Valley Zugriff auf unser Bewusstsein erlangen wollen.

Bisherige Ausgaben:

- Lukas Bärfuss trifft Philipp Hildebrand (3.10.2017)
- Stefan Zweifel trifft Robert Menasse (1.11.2017)
- Stefan Zweifel trifft Peter Stein (16.1.2018)
- Lukas Bärfuss trifft Corine Mauch (4.4.2018)

Pfauen

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros