Memory – ein Spiel um Wirklichkeit, Identität und Erinnerungen

Autor Jörg Menke-Peitzmeyer / Regie Enrico Beeler / Ausstattung Cornelia Koch
Mit Fabian Müller

Fabian Müller
 
Autor Jörg Menke-Peitzmeyer
Regie Enrico Beeler
Ausstattung Cornelia Koch
Dramaturgie Petra Fischer

Verschiedene Klassenzimmer in Zürich
Premiere September 2014
Unterstützt von Stiftung Mercator Schweiz

Ein Klassenzimmer morgens um halb acht. Erste Stunde. Die Schüler kommen wie jeden Morgen in die Klasse. Nur etwas ist diesmal anders …
Gemeinsam mit dem Autor Jörg Menke-Peitzmeyer entwickelte der Regisseur Enrico Beeler ein neues Stück, das ausschliesslich in Klassenzimmern gezeigt wird. Das Stück stellt spielerisch die Frage nach der Identität des Menschen – eine Frage, die gerade im Selbstfindungsprozess junger Menschen von Bedeutung ist, zumal im digitalen Zeitalter, in dem sich Identitäten im Nu aufbauen und wieder zerstören lassen.

Zürich/Verschiedene Klassenzimmer

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros