Du, Du & Ich

von Theo Fransz

Deutsch von Monika The
Schweizerische Erstaufführung
Ab 9 Jahren

Regie Daniel Kuschewski / Bühne/Kostüme Thomas Unthan / Musik Tom Tafel
Mit Katja Göhler, Mathis Künzler, Nicole Steiner

Katja Göhler
Mathis Künzler
Nicole Steiner
 
Regie Daniel Kuschewski
Bühne/Kostüme Thomas Unthan
Musik Tom Tafel
Dramaturgie Petra Fischer
Theaterpädagogik Verena Goetz
Schiffbau/Matchbox
Premiere am 26. Oktober 2012

Frederike spricht nicht mehr. Ihre Eltern wollen sich trennen und verlangen von ihr, sich zwischen Vater und Mutter zu entscheiden. Frederike weigert sich. Sie glaubt, wenn etwas kaputt gegangen ist, muss man es reparieren und wenn man etwas verloren hat, muss man es suchen. Sie erfindet ein Spiel, bei dem die Eltern ihr gehorchen müssen. Gemeinsam erleben sie die Liebe, das Familienglück und all das Verlorengegangene wieder. Aber die Realität unterbricht das Spiel immer wieder.

„Das Leben ist kein Rosengarten. Aber im Stück des niederländischen Kindertheatercracks Theo Fransz, jetzt erstmals in der Schweiz inszeniert von Jungregisseur Daniel Kuschewski, immerhin eine Art englischer Park: „Du, Du & Ich“ ist mal wild, mal lieblich, voll verträumter Nischen und jäher Ausblick.“ Tages-Anzeiger

„Liebevoll bis ins Mark sind die Figuren von Nicole Steiner als meckernde Mutter und abgekühlte Partnerin, von Mathis Künzler als kettenrauchender Vater und pampiger Partner und von Katja Göhler als Teenie, auf dessen Seelen alle herumtrampeln und der sich in Fantasien von besseren Zeiten flüchtet.“ Tages-Anzeiger

„Der Schmerz der Trennung wird sie trotzdem treffen – genauso wie das Publikum, das das Kammerspiel in der Matchbox gebannt verfolgte. Da wird nichts beschönigt, aber doch die Tür aufgestossen zu einem neuen Haus, einem, in dem schon der Wind durchpfeift. Die Familie ist nicht mehr, aber die Eltern-Kind-Beziehung bleibt. Ein handfestes, tolles Stück, eine handfeste, musikalische flotte Regie: gute Arbeit.“ Tages-Anzeiger

„Zuerst singen sie es zu zweit, dann zu dritt mit ihrer Tochter (Katja Göhler), und zwar in immer komplexeren Versionen, sehr gekonnt und zuletzt auch mit vollem Körpereinsatz (Musik: Tom Tafel).“ NZZ

„Hier sind die Eltern bald junge Liebende, bald um die einzige Tochter Trauernde, und schliesslich wird der Mutter sogar das vereiste Herz herausoperiert. Diese witzigen, von Friederike choreografierten Phantasiewelten bringen die realen Eltern zwar nicht wieder als Liebespaar zusammen, doch zumindest als verantwortungsvolles Elternpaar. „Du, Du & Ich“ ist ein hervorragendes Stück Theater für junge Menschen ab neun.“ NZZ

„Mit märchenhafter Zauberei dreht sie das Rad zurück und lässt das Zürcher Publikum die erste Liebe ihrer Eltern erleben, ihre eigene Geburt. Lustig ist das, wie Friederike Mama und Papa manipuliert und zu Robotern ihres Willens macht.“ sda

„Unter der Regie von Daniel Kuschewski bekommt das Stück am Jungen Schauspielhaus Zürich mächtig Drive. Katja Göhler, Nicole Steiner und Mathis Künzler spielen mit Begeisterung - und der Schlussapplaus des teilweise sehr jungen Publikum ist gross.“ sda

Schiffbau/Matchbox

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros