Sämtliche Vermittlungsangebote sind für Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler im Zusammenhang mit einem Theaterbesuch kostenlos.
 

Einstimmung / Nachbereitung

In Einstimmungen und/oder Nachbereitungen vertiefen die Schülerinnen und Schüler Themen des Stückes, Fragen der Interpretation, sowie ästhetische Formen und Gestaltungsmittel der Inszenierung – auch mittels spielerisch-szenischer Auseinandersetzung.

Dauer: 1 bis 2 Lektionen, Klassenzimmer oder Schiffbau
Termin nach Vereinbarung, junges@schauspielhaus.ch
• Lehrplan 21 im 3. Zyklus: NMG.11.2. Philosophieren, NMG.11.3. Werte und Normen, NMG.11.4. ethische UrteilsbildungDauer: 1 bis 2 Lektionen, Klassenzimmer
Termin nach Vereinbarung, junges@schauspielhaus.ch
• Lehrplan 21 im 3. Zyklus: NMG.11.2. Philosophieren, NMG.11.4. ethische Urteilsbildung, ERG
 

Probenbesuch

Bei folgenden Produktionen haben Sie die Möglichkeit zu einem Probenbesuch mit Ihrer Schulklasse:

• „Endstation Sehnsucht“: September/Oktober 2018
• „44 Harmonies from Apartment House 1776“: Oktober/November 2018
• „Totart Tatort“: Januar 2019
• „Man bittet um schonendes Anhalten“: Januar 2019

Wenn Sie daran interessiert sind, geben Sie uns bitte mögliche Wochentage an, damit wir Ihnen konkrete Terminvorschläge unterbreiten können. Anmeldung unter junges@schauspielhaus.ch
• Lehrplan 21 im 3. Zyklus: NMG.6.1. Bedeutung der Arbeit, Arbeitswelten, RZG.4.3. Geografie: Orientierung im Realraum
 

First Class

Schulklassen sind eingeladen, die Entstehung einer neuen Inszenierung zu begleiten und sich einen eigenen Zugang dazu zu erarbeiten.
• „Frankenstein“ Nov/Dezember 2018 - ausgebucht!
• „Totart Tatort“ Dezember 2018/Januar 2019
• „Die Verlobung in St. Domingo“ März/April 2019
• „Die grosse Gereiztheit“ April/Mai 2019
 

• Lehrplan 21 im 3. Zyklus: RZG.4.3. Geografie: Orientierung im Realraum
 

Projekttage/-woche

Für den Rahmen von Projekttagen und –wochen lassen sich einzelne Angebote ausbauen und miteinander verbinden. Eine Zusammenarbeit beinhaltet in jedem Fall einen Theaterbesuch.

Individuelle Vereinbarung, Terminabsprachen unter junges@schauspielhaus.ch
• Lehrplan 21 im 3. Zyklus: RZG.4.3. Geografie: Orientierung im Realraum, MNG.8.1. Räume, Raumwahrnehmung, MNG.8.2. Raumnutzung Mensch – Raum
 

Blick hinter die Kulissen

Die Schülerinnen und Schüler lernen die Theaterwerkstätten kennen und erfahren, was es alles braucht, damit ein Stück auf der Bühne zu sehen ist.

Dauer: 2 Lektionen, Schiffbau
In Verbindung mit einem Vorstellungsbesuch, der nicht am gleichen Tag stattfinden muss. Termin nach Vereinbarung, junges@schauspielhaus.ch
• Lehrplan 21 im 3. Zyklus: RZG.4.3. Geografie: Orientierung im Realraum
 

Berufsorientierung hinter den Kulissen

Sekundarschülerinnen und -schüler erforschen Berufsfelder, die an einer Theaterproduktion beteiligt sind. In den Werkstätten des Schauspielhauses begegnen sie den Mitarbeitenden und Auszubildenden an ihren Arbeitsorten. Als Ergänzung beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler über Theaterspiele mit dem Thema „Auftrittskompetenzen für Bewerbungsgespräche“.

Leitung Katrin Sauter, Theaterpädagogin

Dauer: 4 Lektionen, Schiffbau
Termin nach Vereinbarung, junges@schauspielhaus.ch
• Lehrplan 21 im 3. Zyklus: Modul Berufliche Orientierung, Geschlechter und Gleichstellung
 

Schnuppertage und -wochen

Am Jungen Schauspielhaus haben Schülerinnen und Schüler ab dem 7. Schuljahr Gelegenheit, den Theateralltag kennenzulernen.

Dauer: 1 Tag bis 3 Wochen
Anfragen an junges@schauspielhaus.ch
• Lehrplan 21 im 3. Zyklus: Modul Berufliche Orientierung, Geschlechter und Gleichstellung
 

Nationaler Zukunftstag am 8. November

Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klasse entdecken das Schauspielhaus als Arbeitsort. Sie lernen verschiedene Theaterberufe kennen, besuchen die Theaterwerkstätten und Probebühnen und haben die Möglichkeit, mit Mitarbeitenden des Schauspielhauses ins Gespräch zu kommen.

8. November 2018, 9:00–16:30, Treffpunkt und Tagesprogramm werden mit der Anmeldebestätigung bekannt gegeben. Anmeldungen unter Nationaler Zukunftstag/ weitere Mädchenprojekte oder weitere Bubenprojekte
Teilnehmerzahl begrenzt

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros