Carolin Conrad

Aktuelle Stücke:

Carolin Conrad, 1976 in Ulm geboren, studierte von 1996 bis 1999 an der Folkwang-Hochschule in Essen, danach folgten von 2000 bis 2003 Engagements am Theater der Stadt Heidelberg und von 2003 bis 2008 am Schauspiel Leipzig. Dort spielte sie u.a. in „Das goldene Vlies“ (Regie Robert Schuster), „Die Orestie des Aischylos“ (Regie Wolfgang Engel) und in „Die Ratten“ (Regie Karin Henkel) sowie 2008/09 am Maxim Gorki Theater in „Als wir träumten“ (Regie Armin Petras). Nach einem ersten Engagement am Schauspielhaus Zürich 2009 bis 2011 und einem Intermezzo am Residenztheater München ist sie seit der Spielzeit 2012/13 wieder festes Ensemblemitglied des Schauspielhauses Zürich, wo sie bisher u.a. in Karin Henkels Inszenierungen „Viel Lärm um nichts“, „Elektra“ und „Amphitryon und sein Doppelgänger“ (eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2014) sowie in „Der Diener zweier Herren“ (Regie Barbara Frey) zu sehen war. In der Saison 2015/16 war Carolin Conrad in Karin Henkels Inszenierung „Die zehn Gebote“ nach Kieślowski (Regie Karin Henkel) und als Elizabeth Proctor in Arthur Millers „Hexenjagd“ (Regie Jan Bosse) zu erleben. 2016/17 spielte sie u.a. in „Frau Schmitz“ (Regie Barbara Frey), „Onkel Wanja“ (Regie Karin Henkel) und „Herr Puntila und sein Knecht Matti“ (Sebastian Baumgarten).

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros