Enrico Beeler

Aktuelle Stücke:

Enrico Beeler, geboren 1956 in Zürich, absolvierte nach dem Studium an der ETH Zürich die Schauspielausbildung an der Schauspiel-Akademie in Zürich. Nach mehreren Jahren am Theater Claque in Baden arbeitete er als freischaffender Schauspieler. Seit 1994 ist er hauptsächlich als Regisseur tätig. Seine Bearbeitungen neuer Stoffe und Inszenierungen u.a. für das Theater an der Sihl, das Theater en gros et en détail (Peter Rinderknecht & Partner), die Tuchlaube Aarau, Theaterschöneswetter, jetzt&co. Theaterproduktion Zürich und das Figurentheater Margrit Gysin wurden mehrfach zu nationalen und internationalen Festivals und Gastspielen eingeladen. In der Spielzeit 2009/10 inszenierte Enrico Beeler am Jungen Schauspielhaus Zürich „Stones“ von Tom Lycos und Stefo Nantsou sowie „Ein himmlischer Platz“ von Guus Kuijer. Mit „Weit ist der Weg“ von Charles Way eröffnete er die Spielzeit 2010/11 des Jungen Schauspielhauses. 2011 brachte Enrico Beeler „Remember me“ von Jan Sobrie auf die Bühne, 2013 „Nichts. Was im Leben wichtig ist“ von Janne Teller, 2014 „Der Josa mit der Zauberfiedel“ nach dem Original von Janosch, 2015 „Die grüne Katze“ von Elise Wilk und 2016 „Shut up“ von Jan Sobrie und Raven Rüell. Mit dem Autor Jörg Menke-Peitzmeyer entwickelte er das Klassenzimmerstück „Memory – ein Spiel um Wirklichkeit, Identität und Erinnerungen.“

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros