Gísli Örn Garðarsson

Aktuelle Stücke:

Gísli Örn Garðarsson ist Regisseur, Theater- und Filmschauspieler, Autor – sowie ehemaliger Leistungsturner. Er ist Mitbegründer des isländischen Theaterkollektivs „Vesturport“, das sich 2001 aus einer Gruppe von Schulfreunden in Reykjavik formierte und die sich inzwischen zu einer weltweit gefeierten Theatergruppe entwickelte. Mit einer vom Zirkus inspirierten Version von „Romeo und Julia“, in der das Bühnenbild aus einem Trapez und einem Hochseil bestand und Romeo die Bühne an einem Bungee-Seil schwingend betrat, schafften sie ihren internationalen Durchbruch. Die artistische und unverblümte Art, mit rezeptionslastigen Schulklassikern umzugehen, fand seine Fortsetzung mit Büchners „Woyzeck“ und Goethes „Faust“, dessen Grundbühnenelement aus einem Trampolin bestand. 2011 wurde die Truppe in St. Petersburg mit dem Europäischen Theaterpreis für Neue Realitäten ausgezeichnet. Zuletzt inszenierte Garðarsson „The Heart of Robin Hood“ an der Royal Shakespeare Company in Stratford-upon-Avon.

Gísli Örn Garðarsson hat inzwischen auf jedem Kontinent (ausser der Antarktis) Theaterstücke inszeniert und die Zusammenarbeit mit Nick Cave und Warren Ellis weiter ausgebaut. Zudem ist er Mitglied im Leitungsteam des Shakespeare’s Globe und stellvertretender Leiter am Young Vic Theatre in London sowie am Nationaltheater Oslo. In Boston, Toronto, London, Island, Norwegen und Australien war Garðarsson für zahlreiche Theaterpreise nominiert und erhielt den Europäischen Theaterpreis sowie bei der Berlinale der „Shooting Star Award“. BBC News beschreibt sein Werk wie folgt: „Gisli Örn Gardarsson’s shows have been such critical successes, doing what is almost impossible in today’s multimedia society; attracting a new fashionable young audience to the theatre.“

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros