Gianni Blumer

Aktuelle Stücke:

Geboren 1989, ist seit 2008 bei Theater HORA.

HORA-Produktionen: TANZPALAST (2008, Regie: Jacqueline Moro), QUASIMODO GENITI (2009, Regie: Jacqueline Moro), I CAN’T DANCE – DIE GESCHICHTE VON DEN SCHWARZEN BUBEN (2010, Regie: Michael Elber), FAUST 1&2 (Version 2011, Regie: Michael Elber), DAS SCHIFF DER TRÄUME (2011, Konzept: Marcel Bugiel, Michael Elber), THE DEMOCRATIC SET (2011, Regie: Marcia Ferguson, Back to Back Theatre), BOX (2011, Konzept: Michael Elber), DISABLED THEATER (2012, Konzept: Jérôme Bel), PAGANINI & ICH (2012, Regie: Urs Beeler), LA PETITE MORT (2013, Regie: Nele Jahnke), SOLIS (2013, verschiedene Regisseure), FREIE REPUBLIK HORA (2013-2017), MARS ATTACKS! (2014, Regie: Das Helmi), GOAL MANIA (2014, Konzept: Monster Truck), HUMAN RESOURCES (2015, Regie: Michel Schröder), NORMALITÄT. EIN MUSICAL (2015, Regie: Nele Jahnke), ZIRKUS DES FORTSCHRITTS (2015, Regie: Das Helmi), TITANIC (2015, Regie: Das Helmi), AMERICAN BEAUTY (2015, Regie: Das Helmi), EIN BETT MIT TAUSEND KERZEN (2015, Regie: Das Helmi).

Eigene Regiearbeiten: SOLO: HUNGERSPIEL VON DER HÄLFTE VOM THEATER HORA auf der Zentralbühne des Zürcher Theaterspektakels (im Rahmen von FRH2, 2014), HUNGER GAMES (zusammen mit Das Helmi, 2015), DAS FESTESSEN DER NEUEN PRÄSIDENTIN VON HUNGER GAMES (im Rahmen von FRH3, 2016).

Gianni Blumer spielte im Videoclip „Morgefrüeh“ des Schweizer Reggae-Sängers Dodo Jud, sowie in der TV-Filmproduktion „Stöffitown“.

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros