Stefan Kurt

Aktuelle Stücke:

Stefan Kurt, geboren 1959 in Bern, absolvierte eine Ausbildung zum Primarlehrer, bevor er am Konservatorium für Musik und Theater in Bern Schauspiel studierte. Während eines Gastspiels in Bochum wurde er vom Regisseur und Intendanten Jürgen Flimm entdeckt und 1985 ans Hamburger Thalia Theater engagiert, wo er insgesamt neun Jahre lang unter Vertrag war. Seit 1994 ist er als freier Schauspieler für Film und Theater tätig. Stefan Kurt wirkte in zahlreichen Fernseh- und Kinoproduktionen, u.a. 1999 in „Beresina oder die letzten Tage der Schweiz“ (Regie Daniel Schmid), 2009 an der Seite von Corinna Harfouch und Bruno Ganz in „Giulias Verschwinden“ (Regie Christoph Schaub), 2011 in „Verdingbub“ von Markus Imboden, und wurde mit diversen Preisen ausgezeichnet, so u.a. 1987 mit dem Boy Gobert-Preis, 1997 und 1999 mit dem Adolf-Grimme-Preis sowie 2012 mit dem Deutschen Schauspielerpreis in der Kategorie männliche Hauptrolle. Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler widmete er sich verschiedentlich auch eigenen Werken und schuf Geräusch- und Tonperformances.

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros