Inga Busch

Aktuelle Stücke:

Inga Busch, 1968 in Neuss geboren, studierte Schauspiel bei Heidi Walier in Berlin, Oleg Kudriaschow in Moskau und an der Trapp-Schauspielschule in Köln. Es folgten Stationen an verschiedenen Theatern, wie u.a. am Maxim Gorki Theater und an der Berliner Volksbühne, wo sie in Renè Polleschs Inszenierungen „Sex“, „Soylent Green“, „Der Leopard von Singapur“ und „Pablo in der Plusfiliale“ zu sehen war. Ihr Leinwanddebüt gab Inga Busch 1991 in „Karniggels“ (Regie Detlev Buck). Weitere Filmrollen folgten u.a. bei „Stadt als Beute“ (Regie René Pollesch), „Alles auf Zucker“ (Regie Dani Levy), „The Palermo Shooting“ (Regie Wim Wenders) und „Aprilkinder“ (Regie Yüksel Yavuz), wofür sie den Max-Ophüls-Publikumspreis erhielt. Im Fernsehen war Inga Busch in diversen Serien wie „Tatort“, „Polizeiruf 110“ (Hessischer Fernsehpreis 2014) oder „Rosa Roth“ zu sehen. Für ihre Rolle in „Eine fast perfekte Liebe“ wurde sie mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros